Kino // drama

Der Trafikant

im radioeins Freiluftkino Friedrichshain

Der Trafikant (Bild: Emma Drogunova, Simon Morzé) © Petro Domenigg/TOBIS Film GmbH
Der Trafikant (Bild: Emma Drogunova, Simon Morzé) | © Petro Domenigg/TOBIS Film GmbH

Der 17jährige Franz (hervorragend, mit liebenswerter Naivität: Simon Morzé) geht 1937 aus seinem Dorf in die Metropole Wien, um eine Lehre in einem Trafik anzutreten. Ein Trafik ist ein Zeitungs- und Tabakladen. Franz wird also „Trafikant“.

Sein Lehrmeister, der linke Kriegsinvalide Otto Trsnjek (Johannes Krisch) weiht ihn in die Geheimnisse des Berufs ein, die schöne Böhmin Anezka (Emma Drogunova) in die Geheimnisse der Liebe und kein Geringerer als der greise Stammkunde Professor Freud, von dem Bruno Ganz ein wunderbar menschliches Porträt zeichnet, steht ihm beim Erwachsenwerden mit väterlichem Rat zur Seite.

In seiner gelungenen Verfilmung des Bestsellers von Robert Seethaler inszeniert Regisseur Nikolaus Leytner ein zunächst anheimelndes, fast kulissenhaftes Bild der Stadt Wien, das sich aber mit dem Aufziehen der Nazi-Herrschaft immer mehr verdunkelt, um zum Schauplatz von Gewalt und Opportunismus zu werden. Für Franz sind es in dieser getreuen Literaturadaption bewegte Monate des Lernens und der Entscheidung zwischen Anpassung und Widerstand, in denen er alles begreifen und alles verlieren wird.

Filmkritik: Knut Elstermann

Eintrittspreis: 7,50 Euro
Veranstaltungsort:
radioeins Freiluftkino Friedrichshain
im Volkspark Friedrichshain
10249 Berlin - Friedrichshain
Erreichbarkeit: S-Bhf Landsberger Allee, dann weiter mit Tram M5, M6, M8
U-Bhf Strausberger Platz, 10 Minuten Fußweg
Tram-Linien M5, M6, M8 z.B. vom Alexanderplatz Haltestelle: "Platz der Vereinten Nationen" Tram-Linien M10, aus Prenzlauer Berg und von Warschauer Straße Haltestelle: "Landsberger Allee /Petersburger Str."

Termin übernehmen