Kino // Romanze

Cold War - Der Breitengrad der Liebe

im radioeins Freiluftkino Friedrichshain

Tomasz Kot und Joanna Kulig in Cold War - Der Breitengrad der Liebe
Tomasz Kot und Joanna Kulig in Cold War - Der Breitengrad der Liebe | © Neue Visionen Filmverleih

Der Eröffnungsfilm des Cottbuser Filmfestivals 2018, „Cold War“, der auch im Wettbewerb von Cannes zu sehen war, eine Arbeit des polnischen Oscarpreisträgers Pawel Pawlikowski („Ida“), ist ein eindrucksvolles, kluges Werk in Schwarz-Weiß, das eine Liebesgeschichte im Schatten des Kalten Krieges erzählt.

Inspiriert vom Leben seiner eigenen Eltern begleitet Pawlikowski die Sängerin Zula und den Pianisten Wiktor (Joanna Kulig und Tomasz Kot als sinnliches und melancholisches Paar) über Jahrzehnte hinweg. Als leidenschaftliche, polnische Volksmusiker laufen sie ständig Gefahr, vom sozialistischen Staat propagandistisch ausgenutzt zu werden.

Die Zerrissenheit des alten Europa zieht sich als Wunde auch durch ihre Erfahrungen. Der kalte Krieg lässt auch ihre Liebe erkalten. Die große, düstere Geschichte lastet auch auf ihrem ganz persönlichen Leben.

Filmkritik: Knut Elstermann

Eintrittspreis: 7,50 Euro
Veranstaltungsort:
radioeins Freiluftkino Friedrichshain
im Volkspark Friedrichshain
10249 Berlin - Friedrichshain
Erreichbarkeit: S-Bhf Landsberger Allee, dann weiter mit Tram M5, M6, M8
U-Bhf Strausberger Platz, 10 Minuten Fußweg
Tram-Linien M5, M6, M8 z.B. vom Alexanderplatz Haltestelle: "Platz der Vereinten Nationen" Tram-Linien M10, aus Prenzlauer Berg und von Warschauer Straße Haltestelle: "Landsberger Allee /Petersburger Str."

Termin übernehmen