Kino // Klassiker

Berlin 1945 - Tagebuch einer Großstadt

im radioeins Freiluftkino Friedrichshain

Tagebuch einer Großstadt - Berlin 1945 © rbb/Bundesarchiv_Agentur Scherl
Tagebuch einer Großstadt - Berlin 1945 | © rbb/Bundesarchiv_Agentur Scherl

Berlin im Jahr 1945: Die Stadt, in der noch Hakenkreuz-Fahnen wehen, verwandelt sich in ein Trümmerfeld in dem das letzte Aufgebot aus jungen Menschen sinnlos stirbt, bevor kurz darauf der Beginn einer neuen Zeit eingeleitet wird – mit Siegern und Besiegten, mit neuen Gedanken und neuen Fahnen über den Köpfen. Erzählt wird mit Archivmaterial aus den Blickwinkeln der Zeitgenossen, ohne sich über sie zu erheben, ein vielstimmiges, kollektives Tagebuch und eine direkte, emotionale Vergangenheitserfahrung. Und während sich das ganze Ausmaß der untergegangenen Diktatur erst langsam entblättert, zeichnet sich am Horizont schon eine neue Teilung ab.

Der Film von Volker Heise, der bisher nur im Fernsehen lief, wird einmalig auf großer Leinwand gezeigt, Regisseur und Filmteam sind anwesend.

Die Platzkapazität beträgt 500 Plätze. Tickets müssen online erworben werden, eine Rückgabe gekaufter Tickets ist nicht möglich. Es gibt feste Sitzplätze, auch auf der Wiese. Bitte denken Sie an Ihre Maske!

Weitere Infos zu den Besonderheiten des Kinosommers 2020: hier

Eintrittspreis: 8,50 € (nur online)
Veranstaltungsort:
radioeins Freiluftkino Friedrichshain
im Volkspark Friedrichshain
10249 Berlin - Friedrichshain
Erreichbarkeit: S-Bhf Landsberger Allee, dann weiter mit Tram M5, M6, M8
U-Bhf Strausberger Platz, 10 Minuten Fußweg
Tram-Linien M5, M6, M8 z.B. vom Alexanderplatz Haltestelle: "Platz der Vereinten Nationen" Tram-Linien M10, aus Prenzlauer Berg und von Warschauer Straße Haltestelle: "Landsberger Allee /Petersburger Str."

Termin übernehmen