Das radioeins Parkfest

Pom Poko

Ist das noch Punk oder schon Art-Rock? Warum Achterbahn fahren, wenn man das norwegische Quartett live erleben kann? Exzentrisch, glitzernd, High Energy.

Pom Poko
Pom Poko | © Jorgen Nordby

Unglaublich, welche Energie die Band aus Norwegen auf die Bühne bringt. Die Fans japanischer Animes haben sich nach dem Film "Pom Poko" benannt, weil die die Energie und das Tempo des Films genau ihrem Credo als Liveband entsprechen. Das Quartett um Sängerin Ragnild lässt es krachen, ihre Songs sind explosiv, mit irre schnellen Gitarrensoli und treibenden Drums. Im Februar erschien ihr Debut "Birthday", die erste Single hieß "Crazy Energy Night" und eine solche werden wir heute erleben.

Veranstaltungsort:
Park am Gleisdreieck (Ostpark)
Möckernstraße
10965 Berlin

Termin übernehmen