Verlegt ins Astra!

Neneh Cherry

Nach ihrem umjubelten Auftritt beim Popkultur Festival kehrt Neneh Cherry 2019 nach Berlin zurück, um ihr neues Album "Broken Politics" vorzustellen.

Neneh Cherry
Neneh Cherry | © Smalltown Supersound

Auf ihrem fünften Soloalbum zeigt sich Neneh Cherry zugleich wütend und bedacht, melancholisch und ermutigend. Eine Künstlerin mit Haltung war Neneh Cherry schon immer. Die Stieftochter des Jazz Trompeters Don Cherry lernte von ihm, dass Musik keine Grenzen kennt.

Anfang der 80er nahm ihre Karriere Fahrt auf. Die Sängerin arbeitete mit den Slits, war als Sängerin am Massive Attack Debüt "Blue Lines" beteiligt und veröffentlichte 1988 ihr Solodebüt "Raw Like Sushi" mit Hits wie "Buffalo Stance" oder "Manchild".

Hip Hop und Soul sind ihre musikalische Wurzeln, aber Neneh Cherry war und ist immer offen für neue Einflüsse. Sie arbeitete mit den unterschiedlichsten Musikern zusammen, ihr Duett mit Youssou N'Dour "7 Seconds" ist ein zeitlos schönes Duett und im Laufe ihrer Karriere hat Neneh Cherry sich immer wieder neu ausprobiert.

Die Mutter von drei Kindern zog sich fast acht Jahre vom Musikgeschäft zurück, kehrte dann 2014 mit dem "Blank Projekt" auf die Bühne zurück.  

Die Arbeit zu ihrem neuen Album "Broken Politics" begann Neneh Cherry gleich nach dem Ende der ausgiebigen Tour, die sie zum Vorgänger Blank Project (2014) angetreten hatte; entscheidend war dabei das Bedürfnis, die für das vorangegangene Album begonnene Zusammenarbeit mit Kieran Hebden (Four Tet) und dem Producer-Duo Rocketnumbernine fortzusetzen.

„Mit ihnen gemeinsam im Studio zu sein, das fühlte sich einfach absolut vertraut an – vollkommen ungezwungen“, so ihr Kommentar über die Arbeit im Studio. „Für mich war das eine der besten Schreibphasen seit langer, langer Zeit“, sagt Cherry weiter über die Entstehung von Broken Politics. „Endlich konnte ich diese Warteposition verlassen und mich bewegen, zum Kern vordringen. Und es war cool, dieses erste Material im Studio zum Leben zu erwecken, während mir zugleich die Inspiration kam für weitere Songs, um das Album zu vervollständigen.“

"Broken Politics" verbindet Persönliches und Politisches, aber Neneh Cherry maßt sich nicht an, einfache Antworten auf die großen Themen der Zeit zu haben. „Ich schreibe meine Songs am liebsten aus meiner eigenen Perspektive, und die Ära, in der wir gerade leben, in der dreht sich so vieles um die Frage, wie man seine eigene Stimme finden kann. So viele Menschen haben das Gefühl, nicht gehört zu werden, sie fühlen sich missverstanden und sind dementsprechend enttäuscht. Und was zur Hölle kann ich daran schon ändern? Vielleicht beginnt das Politische tatsächlich im eigenen Schlafzimmer, in den eigenen vier Wänden – als eine Form von Aktivismus, als ein Gefühl von Verantwortung. Dieses neue Album handelt von genau diesen Dingen: diesen Bruch zu fühlen, diese Enttäuschung und Trauer – aber es geht auch um Beharrlichkeit, ums Weitermachen. Es ist ein Kampf gegen die Vernichtung des freien Willens, des freien Denkens.“ 

Unterstützung bei den Songs erhielt die Sängerin dabei unter anderem von McVey, mit dem sie schon vor der Veröffentlichung ihres Debüt-Meilensteins Raw Like Sushi im Jahr 1989 zusammengearbeitet hat. Und auch Kieran Hebdan aka Four Tet spielte eine zentrale Rolle während der Entstehung von Broken Politics: Sämtliche Songs wurden dieses Mal von ihm produziert.  

„Ich war so froh, dass er noch ein weiteres Album mit mir machen wollte“, sagt Neneh Cherry über die Arbeit mit dem renommierten Produzenten. „Er ist auf wunderschöne Art und Weise ernst und fokussiert, und er macht wirklich nur dann etwas, wenn er auch zu 100% davon überzeugt ist. Sein ganzes Herz fließt mit ein in seine Projekte, und er denkt weit über die Songs hinaus.“

Die Vorabsingle „Kong“, den sie mit 3D von Massive Attack aufgenommen hat, ist ihr klares Statement zur Flüchtlingskrise und mit dem Song „Shotgun Shack“ bezieht sie Stellung gegen Waffengewalt.

"Broken Politics" ist ein herausforderndes Album von einer Musikerin, die etwas zu sagen hat und keine Posen braucht.

Veranstaltungsort:
ASTRA Kulturhaus
Revalerstraße 99
10245 Berlin - Friedrichshain

Termin übernehmen