AUSVERKAUFT!

Michael Kiwanuka

Michael Kiwanuka
Michael Kiwanuka | © Ian Laidlaw

Es brauchte keine zwei EPs und schon sahen viele in Michael Kiwanuka den nächsten Superstar und das männliche Pedant zu Adele.

Mit „Home Again“ veröffentlichte Michael Kiwanuka 2012 sein erstes Album, das es in UK mit Goldstatus auf Platz vier der Charts sowie auf Platz 17 der deutschen Charts schaffte. Plötzlich war er in aller Munde, aber der überwältigende Erfolg und das gewaltige Medienecho wurden dem eher scheuen Musiker bald zu viel und er zog sich danach fast komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Michael Kiwanuka veröffentliche noch ein paar Singles, u.a. für Jack Whites Third Man Records, aber es schien so, als wolle er seine Karriere an den Nagel hängen.

Völlig überraschend kehrte er dann 2016 wie ein Phönix aus der Asche zurück und veröffentlichte sein zweites Album „Love & Hate“. Während sein Debüt noch von akustischem Soul-Folk geprägt war, dominierte auf „Love & Hate“ opulent arrangierter Old School-Soul. "Love & Hate" steht in der Tradition von Größen wie Marvin Gaye oder Bill Withers, Michael Kiwanuka bezieht in seinen Texten Stellung gegen Ungerechtigkeit und Rassismus. Ein Klassealbum, das es in viele Jahresbestenlisten schaffte. Allein der fast zehnminütige Opener „Cold Little Heart“ nimmt sich fast die Hälfte des Songs Zeit, um Gitarre, Klavier, Streicher und Chöre in Einklang zu bringen, bevor er seine Stimme erhebt.

Mit seinem neuen Album "Kiwanuka" setzt er die musikalische Reise von "Love & Hate" fort. Michael Kiwanuka hat zu seinem Sound gefunden.

Kiwanuka von Michael Kiwanuka
Kiwanuka von Michael Kiwanuka | © Polydor

Wer der Musik von Marvin Gaye, Curtis Mayfield, oder Bill Withers verfallen ist, der ist bei Michael Kiwanuka genau richtig und sollte sein Konzert am 3. Dezember in Berlin auf keinen Fall verpassen.

Veranstaltungsort:
Huxleys Neue Welt
Hasenheide 107 - 108
10967 Berlin - Kreuzberg

Termin übernehmen