Konzert

Jamie Cullum "Taller" Tour

Jamie Cullum
Jamie Cullum | © Universal

In den letzten 20 Jahren seiner Karriere hat sich der 40-jährige Brite einen grandiosen Ruf als Live-Performer aufgebaut, er hat Fans auf der ganzen Welt und vor allem aus allen Lagern. Jamie Cullum kann auf jedem Festival spielen, er hat es bewiesen auf Konzerten zusammen mit so unterschiedlichen Künstlern wie Herbie Hancock, Kendrick Lamar, St Vincent oder Lang Lang.

Es ist längst bekannt, dass das Multitalent seine Shows mit allen möglichen Stilelementen bereichert: Das Spektrum reicht von bewegenden Balladen bis hin zu wilden Live-Sampling-Sessions oder spontanen Beat-Box-Einlagen. „Fraglos mag ich Swing und Jazz am liebsten“, erklärt Jamie Cullum. „Ich bin aber ebenso mit Rock, Hip Hop, Heavy Metal, Grunge, Dance und Techno aufgewachsen. Deshalb werde ich mich immer auch in andere musikalische Dinge einmischen, das hält frisch.“

Man sieht, an Selbstbewusstsein mangelt es Cullum genauso wenig wie an Experimentierfreude – trotz aller Genre-Exkurse und Stilgrätschen ist er aber immer noch der meistverkaufte britische Jazz-Musiker aller Zeiten. Seine unverwechselbar rauchig-raue Stimme ist sein Markenzeichen und er ist ein hervorragender Pianist. Denn kaum jemand in der internationalen Musikszene kann verschiedene Genres aus Jazz, Rock, Pop und Soul so gut und glaubwürdig miteinander kombinieren wie Jamie Cullum. „Ich bin früher immer bei Jazzkonzerten gewesen, bei denen mich die Musik begeistert, aber die Show zu Tode gelangweilt hat. Dann ging ich zu den Rockern von The Wedding Presents, bei denen das Showtalent weit über die Musikalität ging. Seitdem versuche ich, beide Welten zu verbinden, den musikalischen Anspruch und das Entertainment“.

Taller von Jamie Cullum
Taller von Jamie Cullum | © Universal

Mit seinem Album „Twentysomething“ (2003) gelang ihm der Durchbruch. Das Album verkaufte sich auf Anhieb drei Millionen Mal und bei seiner gleichnamigen Tour wurde er von der damals noch völlig unbekannten Amy Winehouse als Support Act begleitet. Insgesamt acht Alben hat Jamie Cullum bislang veröffentlicht und er gewann einen Grammy, zwei Golden Globes sowie drei Brit Awards. Er schrieb auch die Titelmelodie für Clint Eastwoods gleichnamigen Film „Gran Torino“ oder den Soundtrack zum aktuellen Michael Caine-Film „Ein letzter Job“.  Seine wöchentlich präsentierte „The Jazz Show with Jamie Cullum“ auf BBC 2 ist preisgekrönt, der Musiker gewinnt Ende November 2018 den ARIAS-Award als „Best Music Presenter“, er interviewt Stars wie Sir Paul McCartney, Gil-Scott Heron, Paul Simon, Cleo Laine, Clint Eastwood, Dave Brubeck, Martin Freeman, Kate Bush und Lars Ulrich.

Der passionierte Hobby-Fotograf verwendet seit einiger Zeit eigenhändig geschossene Fotos für seine Alben, veröffentlicht zwei Coffee Table-Bücher. Dass Jamie Cullum neben seiner Arbeit als Juror für den ‚Mercury Music Price‘ und als Botschafter für diverse Wohltätigkeitsvereine noch Zeit für Albumproduktionen und Tourneen findet, ist eigentlich ein kleines Wunder.

Zum Glück für seine Fans ist Jamie Cullum ein leidenschaftlicher Livemusiker!

Eintrittspreis: 40-50 €
Veranstaltungsort:
Tempodrom
Möckernstraße 10
10963 Berlin - Kreuzberg
Erreichbarkeit: S-Bhf Anhalter Bahnhof,
U-Bhf Möckernbrücke

Termin übernehmen