Konzert

Gary Numan "Savage" Tour

Mit "Are Friends Electric" schuf Gary Numan 1979 einen unsterblichen Klassiker des Elektropop...

Gary Numan
Gary Numan | © Consequence Of Sound

Der Ex-Tubeway Army-Sänger gilt bis heute als erster Synthesizer-Popstar und sein Einfluss auf die Entwicklung von Bands wie Depeche Mode, OMD und The Human League war immens. Denn er bewies, dass auch ein 21-jähriger Ex-Punk und Nichtmusiker mit Hilfe von Synthesizern an die Spitze der Charts stürmen kann.

Als kurz darauf auch noch der Song „Cars“ sowie das Album „The Pleasure Principle“ zur Nummer Eins wurde, ist Gary Numan auf dem Peak seiner Karriere. In der 80ern nahm Gary Numan zwar weiterhin regelmäßig Alben auf, aber der Erfolg wurde schwächer und so verabschiedete er sich mit drei Abschiedskonzerten in Londons Wembley Arena von der Bühne. 

Musik wurde danach zur Nebensache, stattdessen widmete sich Numan seiner großen Leidenschaft, der Fliegerei.

Als Mitte der Neunziger plötzlich Alternative-Größen wie Beck, die Smashing Pumpkins oder gar Damon Albarn den New Wave-Vorreiter als Vorbild bezeichneten, stieg das Interesse an Gary Numan wieder an. Trent Reznor von den Nine Inch Nails, Liam Howlett von The Prodigy und selbst Afrika Bambaataa verneigen sich vor dem musikalischen Einfluss Gary Numans und bewegen den Musiker zum Comeback.

Seit 2000 tourt Gary Numan wieder regelmäßig und produzierte in dieser Zeit auch vier neue Studioalben. Auf seinem aktuellen Konzeptalbum "Savage: Songs From A Broken World" zeichnet Gary Numan ein düsteres Bild über den kaputten Zustand unser Welt.

Im Oktober 2017 spielte Gary Numan im Columbia Theater, jetzt kommt er im November wieder nach Berlin ins Huxleys am Herrmannplatz..

Eintrittspreis: 40 €
Veranstaltungsort:
Huxleys Neue Welt
Hasenheide 107 - 108
10967 Berlin - Kreuzberg

Termin übernehmen