Konzert

Die andere Seite "Epithymia"

Bis vor Kurzem nannten sie sich noch Tom Schilling & The Jazz Kids, nun schlägt die Band unter dem Namen Die andere Seite ein neues musikalisches Kapitel auf.

Tom Schilling (Die andere Seite)
Tom Schilling (Die andere Seite) | © William Minke

„Für mich war schon früh klar, dass ich nicht mehr Tom Schilling heißen wollte. Ich fühle mich einfach unwohl, wenn mein Name auf einem Album oder einem Tourposter steht. Trotzdem war es ein langer Entscheidungsprozess, weil mir viele Leute sagten: ‚Mein Gott, das sind so verdammt persönliche Stücke, dann steh doch dazu!‘

Das mag wohl stimmen und trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – gibt es den gewaltigen Wunsch, hinter Rollen und Namen zu verschwinden. Es ist ein bisschen paradox, aber ich glaube, meine künstlerische Kraft entsteht genau aus diesem merkwürdigen Nebeneinander von Intimität und Unnahbarkeit.

Das sei für ihn auch eine Bedeutungsebene des Namens Die andere Seite. Die Besetzung ist weitestgehend gleichgeblieben und auch Produzent Moses Schneider wirkte beim neuen Album "Epithymia", das im April erscheinen wird. Das Thema von „Epithymia“ – das wissen die Expertinnen der griechischen Mythologie vielleicht schon – ist nämlich „die Sehnsucht und das unstillbare Verlangen“.

"Epithymia" ist ein besonderes, ein intensives, ein herausforderndes Album. Was nicht nur für die Musik gilt. Denn für das Artwork fand Tom Schilling eine Künstlerin, die seiner Arbeit und seinen Gedanken sehr nahesteht. Natalie Huth, die aus alten Zeitschriften, Zeitungen und Fotografien dunkle, mal Angst einflößende, mal romantische Collagen fertigt, hat nicht nur das Album-Cover gestaltet – sie wird auch die Singles bebildern und die Live-Premiere von „Epithymia“ mit einer Ausstellung begleiten.

Epithymia von Die andere Seite
Epithymia von Die andere Seite | © Virgin
Veranstaltungsort:
ASTRA Kulturhaus
Revalerstraße 99
10245 Berlin - Friedrichshain

Termin übernehmen