Konzert

Dead Can Dance

VVK Start: 10:00 Uhr Freitag, 11. September.

Dead Can Dance werden live auf ihre musikalische Karriere zurückblicken und Songs aus drei Jahrzehnten darbieten werden. Darunter auch Klassiker aus den Werken „The Serpent‘s Egg“, „Aion“ und „Into The Labyrinth“...

Dead Can Dance
Dead Can Dance | © Dead Can Dance

Brendan Perry und Lisa Gerrard machen bereits seit Anfang der 80er gemeinsam Musik. Das außergewöhnliche Duo versteht sich als Künstlerkollektiv und hat einen ganz eigenen Klangkosmos entwickelt, der viele ethnische Musikrichtungen vereint. Dead Can Dance nutzen die ganze Vielfalt der globalen Musikkultur, beziehen sich auf mittelalterliche Musik, Neo-Klassik und Rock, ihr Sound ist einzigartig.

Das Duo erzeugt einen sphärischen Klangraum, elfenhaft und träumerisch, wie aus einer anderen Welt. Auch instrumental sind Dead Can Dance vielfältig aufgestellt: Neben afrikanischen Perkussionsinstrumenten kommen auch australische Didgeridoos, asiatische Saiteninstrumente sowie herkömmliche Gitarren zum Einsatz. Dead Can Dance produzierten erfolgreiche Filmmusiken und besonders Lisa Gerrard begeisterte durch ihre Soundtracks zu "The Gladiator" , "Ali" oder "Whale Rider".

Nach einer längeren Pause sind Dead Can Dance seit 2005 wieder aktiv, allerdings nach ihrem eigenen Zeitplan. Sie entscheiden selbst, ob und wann es auf Tour geht, oder ein neues Album veröffentlicht wird.

Mit ihrem stetig wachsenden Facettenreichtum sorgen Brendan Perry und Lisa Gerrard auf der Bühne immer für ein einzigartiges Hör-Erlebnis. Im März 2021 kommen Dead Can Dance endlich wieder nach Berlin und werden live auf ihre musikalische Karriere zurückblicken. Ein audio-visuelles Ereignis der Extraklasse.

Dionysus von Dead Can Dance
Dionysus von Dead Can Dance | © PIAS
Veranstaltungsort:
Mercedes Benz Arena
Mercedes Platz 1
10243 Berlin

Termin übernehmen