Konzert

Caetano Veloso

Konzert voll bestuhlt.

Caetano Veloso wird von seinen Söhnen Moreno Zeca und Tom begleitet.  

Caetano Veloso & seine Söhne Moreno, Zeca & Tom
Caetano Veloso & seine Söhne Moreno, Zeca & Tom | © Ney Coelho

Caetano Veloso ist in seiner Heimat Brasilien eine Ikone und gilt als einer der bedeutendsten Songpoeten seines Landes.

Der brasilianische Sänger, Gitarrist und Liedermacher wuchs in Santo Amaro da Purificação im Bundesstaat Bahia auf, einer Gegend, dessen reiches musikalisches Erbe von karibischer, afrikanischer und nordamerikanischer Musik beeinflusst ist, aber auch vom tiefen religiösen Volksglauben sowie der Armut und den Gegebenheiten des Wetters: lange Dürreperioden machen die dortigen Bundesstaaten zu einem Armenhaus.

Gemeinsam mit seiner Schwester, der Sängerin Maria Bethania, zog Caetano Velso in den früher 60er-Jahren nach Rio de Janeiro, dem musikalischen Zentrum Brasiliens, und fanden dort schnell Anschluss an die Szene der Musiker des sogenannten „Tropicalismo“, eines neu formierten Genres, das Bossa Nova, Volksmusik, amerikanische Rock- und Folkmusik sowie Elemente der der E-Musik-Avantgarde miteinander verband.

Dabei war der Tropicalismo nur einer von vielen neuen Ansätzen, die die gesamte „Música Popular Brasileira“ revolutionierte. Im Austausch mit anderen Größen der brasilianischen Musik wie Gilberto Gil oder Tom Zé schenkte Veloso der populären Musik Brasiliens ab den 60er-Jahren ein völlig neues Gesicht und gilt heute als einer der zentralen Pioniere der „Música Popular Brasileira“. Ein Gesicht indes, das nicht jedem gefiel, nicht zuletzt, weil sich die Musiker trauten, in ihren Songs auch immer offensiver politische Missstände zu thematisieren.

Insbesondere unter der in Brasilien vorherrschenden Militärdiktatur zwischen 1964 und 1984 hatte diese neue Musik einen schweren Stand. Neben vielen anderen populären Musikern wurde auch Caetano Veloso vom Militär inhaftiert, konnte jedoch 1968 ins britische Exil flüchten. Die folgenden Jahre verbrachte er in London, sie waren eine Zeit, in der Veloso weniger die Musik als vielmehr den Kampf gegen die Diktatur seines Heimatlandes in den Mittelpunkt stellte. Und das haben ihm seine Fans in Brasilien nicht vergessen, zumal caetano Veloso bis heute seine Stimme gegen Ungerechtigkeiten erhebt.  

Ofertorio Ao Vivo von Caetano Veloso
Ofertorio Ao Vivo von Caetano Veloso | © Universal

Insgesamt hat Caetano Veloso bis heute 46 Alben aufgenommen, viele davon gelten als Meilensteine in der brasilianischen Musik.

Nun kommt Caetano Veloso, dessen Stimme auch als 77 jähriger nichts an ihrer Faszination und Strahlkraft eingebüßt hat, nicht nur all seinen Hits, sondern auch mit seinem aktuellen Album „Ofertório“ nach Berlin, das er gemeinsam mit seinen drei Söhnen Moreno, Zeca und Tom eingespielt hat.  Und diese drei werden Caetano auch auf der Bühne live unterstützen.  

Erleben sie eine brasilianische Legende am 25. Juni live im Tempodrom.

Eintrittspreis: 32 €
Veranstaltungsort:
Tempodrom
Möckernstraße 10
10963 Berlin - Kreuzberg
Erreichbarkeit: S-Bhf Anhalter Bahnhof,
U-Bhf Möckernbrücke

Termin übernehmen