Konzert

Martin Kohlstedt

in der Waschhaus Arena in Potsdam

Martin Kohlstedt
Martin Kohlstedt | © Mike Zenari

Er begeistert in ausverkauften Konzertsälen, Opernhäusern, auf Festivals und Dance-Events: Martin Kohlstedt. Der Musiker, Komponist und Produzent gilt als nimmermüdes schöpferisches Phänomen, das das Publikum jedes Mal aufs Neue mit musikalischen Grenzüberschreitungen konfrontiert. Sein Hauptinstrument ist der Flügel bzw. das Klavier, ergänzt durch diverse Synthesizer und das Fender Rhodes, eine Art elektromechanisches Tasteninstrument.

Seit geraumer Zeit arbeitet der 31-jährige Komponist auch mit Effekten und Loops, und lotet so die Grenzen seines Instrumentes aus. Der Ansatz dabei ist, den Stücken immer genug Raum zu gewähren, damit diese sich entwickeln zu können. Denn nichts bei ihm ist statisch, erst recht nicht auf der Bühne. Gerade diese Unberechenbarkeit ist es, mit der er sich in den letzten Jahren weltweit eine treue Fangemeinde aufgebaut hat.

Seine Stücke zelebrieren die Verquickung analoger und digitaler Instrumentierung. Die modularen Strukturen verleihen ihnen ein größtmögliches Maß spontaner Freiheiten, die er bei seinen Konzerten zur Begeisterung der Zuschauer intensiv auslebt. Melancholisch, verspielt, irgendwo zwischen Klassik, Jazz und Minimal.

In seinem aktuellen Album „Ströme“ trifft avangardistische Klaviermusik auf den Gewandhaus Chor zu Leipzig. Überhaupt sind Kollaborationen schon immer ein zentraler Bestandteil von Martin Kohlstedts Schaffens. So hat er auf zwei Rework-EPs genreübergreifend mit Elektro-, Hiphop und Pop-Künstlern zusammengearbeitet – darunter Christian Löffler, Douglas Dare, FM Belfast, Dwig und Hundreds. Am 21. Februar ist er im Potsdamer Waschhaus zu erleben.

Einlass: 19:00 Uhr. Das Konzert ist bestuhlt.

Weitere Infos: Martin Kohlstedt 

Eintrittspreis: VVK 23,00 € (zzgl.Geb.), AK 28,00 €
Veranstaltungsort:
Waschhaus Potsdam (Arena)
Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam

Termin übernehmen