Festival vom 10. bis 12. Juli in Marienwerder

Inselleuchten

heute mit Berge, Scala & Kolacny Brothers und Frollein Smilla

Scala © Geert Brams
Scala | © Geert Brams

Anfang Juli verwandelt sich das verträumte Eiland an der Leesenbrücker Schleuse wieder in eine Kulturinsel der besonderen Art - mit Konzerten, Kleinkunst, Licht, Feuer und Artistik. Auch in diesem Jahr führt radioeins Moderatorin Marion Brasch erneut als Gastgeberin durch das dreitägige Festival.

Los geht es am Sonntag mit dem Duo Berge. Seit 2007 schreiben die Berliner Singer-Songwriter gemeinsam deutschsprachige Popsongs. Das, was die Welt bewegt, packen sie in kluge und nachdenkliche Texte. Nach ihrem Debütalbum „Keine Spur“ 2015 erschien im Sommer letzten Jahres 2019 ihr jüngstes Album „Für die Liebe“, ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit und Mut.

Danach stehen Scala & Kolacny Brothers auf der Inselbühne. Der belgische Mädchenchor hat sich längst eine riesige Fangemeinde ersungen. Seit 2002 überraschen sie mit außergewöhnlichen Interpretationen bekannter Pop-, Rock-, Metal-, Indie-, ja sogar Tanzmusik-Songs. Ihre neue Show steht unter dem Motto „Mädchennamen“.

Das Konzept dahinter: Alle Songs drehen sich um Mädchen oder Frauen und sind Cover bekannter deutscher Popsongs. Zu hören sind unter anderem „Elke“ (Die Ärzte), „Bonnie & Clyde“ (Die Toten Hosen), „Gabi und Klaus“ (Die Prinzen) „Puppe“ (Rammstein) oder „Jeanny“ (Falco). Natürlich werden beim Inselleuchten aber auch alle anderen großen Hits von Scala nicht fehlen.

Zu später Stunde bitten Frollein Smilla ins „Freak Cabaret“. Die achtköpfige Band aus Berlin beschreibt ihren Sound als „Tanzballadensouljazz & Piratinnenliebesfunk“ und vereint wilden Tanz und Lebensfreude, Leidenschaft mit dem Mut zum Traurigsein. Musikalisch lassen sich Frollein Smilla nur schwer in ein Genre zwängen: funkige Gitarren, romantisches Akkordeon, swingende Drums, und kraftvolle Bläser und rauchiger Soulgesang.

Auf ihrem zweiten Studioalbum „Freak Cabaret“ wird mehrstimmig auf Deutsch, Englisch und Spanisch gesungen. Darüber sprachen sie Anfang des Jahres mit radioeins Moderatorin Silke Super. Hier geht es zum Interview.

Frollein Smilla
Frollein Smilla | © Andreas Geipel

Neben den musikalischen Acts werden allabendlich bis zu 30 Kleinkunst- und Walking Acts die Insel verzaubern. Daneben verleihen 300 kunstvoll ausgerichtete Scheinwerfer und 3000 Kerzenlichter der Insellandschaft eine ganz eigene Magie.

Programm am Sonntag, 12. Juli
19.15 Uhr: Berge
20:35 Uhr: Scala & Kolacny Brothers
22:15 Uhr: Frollein Smilla

Eintrittspreis: VVK bis 31.3. 50,00 €, ermäßigt 41,00 €, plus jeweils 2,00 € Gebühren
Veranstaltungsort:
Inselleuchten
Zur Leesenbrücker Schleuse
16348 Marienwerder

Termin übernehmen