Mo 12.08. 10:00

Hier kommt Alex

FAQ

Hier kommt Alex
Hier kommt Alex | © radioeins

Warum ein transmediales Projekt ausgerechnet rund um Alexander von Humboldt?
Der große Reisende, Naturforscher und Erzähler Alexander von Humboldt wurde am am 14. September 1869, vor 250 Jahren also, geboren. Dieses Jubiläum haben wir zum Anlass genommen, eines der wichtigsten Abenteuer seines Lebens neu zu erzählen: seine fünfjährige Amerika-Reise, die er zwischen 1799 und 1804 gemeinsam mit dem Botaniker Aimé Bonpland unternommen hat. Erlebbar ist sie nun als Insta-Story, die die Graphic Novel “Die Abenteuer des Alexander von Humboldt” von Andrea Wulf und Lilian Melcher für Instagram animiert, und in einem Facebook-Messenger Chatbot, der zwischen dem 14. August und dem 14. September 2019 an jedem Werktag eine neue Episode interaktiv aufbereitet. Das Ziel: neue Zielgruppen für diesen legendären Forscher zu begeistern, seine ungewöhnlichen Leistungen und visionäre Sicht auf Natur und Gesellschaft bekannt(er) machen und damit dazu beizutragen, dass der große Name wieder stärker mit seiner großen Geschichte in Verbindung gebracht wird.

Was ist, wenn ich weder Facebook Messenger noch Instagram nutzen will?
Auf der radioeins-Website zum Projekt sind beide Inhalte auch außerhalb der Sozialen Medien abrufbar – allerdings statisch, nicht interaktiv.

Warum überhaupt Facebook und Instagram?

Das ist ein Experiment, bei dem wir die erzählerischen Möglichkeiten austesten, die diese Medien bieten, und die Chancen nutzen, in direkteren Kontakt mit den User*innen zu kommen. Es scheint gut zu funktionieren – die Reaktionen waren zu einem überwältigenden Anteil positiv.

Warum versteht mich der Chatbot nicht?
Der Bot ist keine künstliche Intelligenz (AI). Er versteht Fragen und Aussagen, die ihm vorher beigebracht wurden, ist aber nicht in der Lage, selbstständig natürliche menschliche Sprache zu verarbeiten. Aber auch aus Sicht des Storytelling ergibt es Sinn, die User*innen über verschiedene zur Auswahl stehende Antworten selbstständig durch die Geschichte navigieren zu lassen – die Erlebnisse auf der Reise sind zahlreich und komplex, und deswegen ist eine klar vorgegeben Storyline hilfreich dabei, sie zu verstehen.

Wird der Bot der Intelligenz Humboldts gerecht?

Selbstverständlich nicht. Der Bot soll in erster Linie auf unterhaltsame Art und Weise die Geschehnisse und Erkenntnisse der Reise sowie einen Eindruck von der ungewöhnlichen Persönlichkeit Humboldts vermitteln – und Lust darauf machen, mehr über ihn zu erfahren. Nicht nur im Humboldt-Jahr 2019 bieten sich dazu zahlreiche Möglichkeiten – gerade in Berlin, seiner Heimatstadt.

Wer hatte die Idee?
“Hier kommt Alex” ist eine Entwicklung des Büros für digitales Storytelling, Chapter One, in enger Zusammenarbeit mit radioeins, unterstützt von den weiteren Partnern Die Republik und Deutsche Welle. Der Verlag C.Bertelsmann , die Autorin Andrea Wulf und die Illustratorin Lilian Melcher haben freundlicherweise ihre Graphic Novel “Die Abenteuer des Alexander von Humboldt” für die Insta-Story zur Verfügung gestellt. Die Umsetzung ermöglicht hat die die Unterstützung durch das Medienboard Berlin-Brandenburg und die Stiftung für Medienvielfalt Schweiz.

Welche Rolle spielt Frederick Lau?
Die von Alexander von Humboldt. Für die Insa-Story verwandelte sich der Schauspieler in den Forscher und stellte die Szenen aus der Graphic Novel nach. Und für die Radioserie und den Chatbot sprach er spannende Zitate des Wissenschaftlers ein, die es den User*innen und Hörer*innen ermöglichen, ihn auch im Originalton zu erleben.