Wir sind 30

Bundespräsident Steinmeier über die Frage, warum Ost und West immer noch zu wenig miteinander reden

Sonderfolge

30 Jahre Deutsche Einheit – und immer noch kommen Ost und West zu wenig miteinander ins Gespräch. Nach letzten Umfragen war jeder sechste Westdeutsche noch nie im Osten. Und auch viele, die nach 1990 geboren wurden, bezeichnen sich heute ganz selbstverständlich als „Ossi“ oder „Wessi“.

Wir sind 30 - Folge 1
radioeins

In der ersten Folge spricht der Bundespräsident, der gebürtige Detmolder Frank-Walter Steinmeier, warum seine Entscheidung in die Politik zu gehen, maßgeblich durch die Ereignisse von 1990 bestimmt wurde, und warum seiner Meinung nach viele Westdeutsche bis heute den großen Einschnitt im Leben aller Ostdeutschen in den Jahren ab 1989/90 nur sehr schwer nachempfinden können.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier © Marc Hennicke
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier | © Marc Hennicke