Wir sind 30

Was sich Gregor Gysi und Renate Künast zu sagen haben

Folge 2 - Politik

Der Countdown läuft – der Jahrestag der Deutschen Einheit nährt sich dieses Jahr zum 30. Mal und im Vorfeld bringt Marco Seiffert Gregor Gysi (Ost-Berlin), das bekannteste Gesicht ostdeutscher Politik und langjähriger Vorsitzender „Die Linke“ und Renate Künast (West-Berlin), ehemalige Bundesministerin, eine der bekanntesten Politikerinnen der Grünen und West-Berlins an einen Tisch.

wir sind 30 - künast und gysi
radioeins

In dieser Folge erfahren sie, warum die gebürtige Recklinghäuserin Renate Künast noch 1990 der Idee von zwei konföderierten deutschen Staaten gemeinsam in der EU etwas abgewinnen konnte, dann aber von der Realität „Deutsche Einheit“ eingeholt wurde. Der gebürtige Ost-Berliner Gregor Gysi erinnert sich, warum durch einen Formfehler, der nur ihm aufgefallen ist, eigentlich nicht die DDR, sondern nur die Volkskammer der Bundesrepublik beigetreten ist, und warum die SED mit dem Ziel gescheitert ist, dass die Ostdeutschen eine eigene Identität entwickeln, aber die Bundesrepublik genau das ungewollt erreicht hat.