28. FilmFestival Cottbus
28. FilmFestival Cottbus

radioeins beim 28. FilmFestival Cottbus

Podbrosy | Jumpman
New Europe Film Sales
Rubrik highlight

Auch in diesem Herbst blickt die Filmwelt wieder in die Lausitz, wenn das 28. FilmFestival Cottbus erneut zum Treffpunkt prominenter Regisseure, Darsteller und Produzenten wird. In vier Wettbewerben und elf weiteren Programmsektionen bietet das Festival einen einzigartigen Überblick über das aktuelle Filmschaffen Mittel- und Osteuropas.

Rassismus, Antisemitismus und Xenophobie sind die zentralen Themen der diesjährigen Filmauswahl. Das Festival hinterfragt einseitige Geschichtsbilder, beleuchtet verschiedene Weltsichten, diskutiert zwischen den Zeilen und stellt gesellschaftliche Gewissheiten in Frage. Mehr als 200 Filme aus 40 Ländern stehen auf dem Programm - politischer als je zuvor. Sie konkurrieren um die begehrte Preisskulptur Lubina sowie Preisgelder im Wert von ca. 80.000 EUR, über die eine prominent besetzte Jury entscheidet, der auch der in Cottbus geborene Schauspieler Uwe Kockisch angehört.

Im Wettbewerb stellt der russische Regisseur Ivan I. Tverdovskiy seinen Film „Jumpman“ vor. Eine dramaturgisch beeindruckende Metapher für die Beugung des russischen Rechtssystems durch Einzelinteressen und ein bitterer Kommentar zur Kosten-Nutzen-Aufrechnung auch in intimsten Beziehungen. Für seine Arbeiten wurde er bereits 2014 und 2016 beim Festival ausgezeichnet. In der Komödie „Das Jahr des Af­fen“ reißt der Affe Coco aus einem heruntergekommenen Zoo aus. Schnell wird er zum Liebling sowohl der albanischen wie auch der mazedonisch-slawischen Bevölkerungsgruppe, die ihn beide als Symbol des Widerstandes vor den nationalistischen Karren spannen wollen.

Die 14 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme der Reihe Regio: Silesia widmen sich der Industrie- und Regionalgeschichte Oberschlesiens, eine Region, die, ähnlich wie die Lausitz, nach dem Ende des Berg­baus neue ökonomische Perspektiven finden muss. Das Spectrum unternimmt weite Reisen in eine Welt der zwischenmenschlichen und filmischen Extreme. Hier treffen Science-Fiction auf Geschichtsreflektion, Mumblecore auf Mobbing und minderjährige Flüchtlinge auf eine alleinerziehende Mutter, die vor einer Familienfehde flieht.
 
Wie totalitäre politische Systeme Menschen dazu bringen, ihre Liebsten zu verraten und auf welch unterschiedlichen Wegen Verratene mit dem Vertrauensbruch umgehen, thematisiert die Reihe Freund als Feind. Und die Sektion Spotlight: Georgia wirft ein Schlaglicht auf das aktuelle Filmschaffen des Landes und dessen wechselvolle Geschichte. In den Specials ist all das zu finden, was nicht in die anderen Reihen zu passen scheint: Lieblingsfilme und eigene Arbeiten der Festival- Jury, ungewöhnliche Fake-News-Reflexionen aus Tschechien oder Kurzfilme aus der Republik Moldau. Auch Filmemacher aus der Region haben die Chance, ihre Arbeiten beim Festival zu zeigen – bei der Cottbuser Filmschau.
 
Das Rahmenprogramm lädt ein zu Ausstellungen, Lesungen und Workshops sowie zu Konzerten und Partys. Karten sind online erhältlich oder in den jeweiligen Spielstätten. Zur  Eröffnung ist mit dem Film „Cold War, Der Breitengrad der Liebe“ von Oscar-Preisträger Paweł Pawlikowski im Staatstheater eine deutsche Kinopremiere zu erleben.

Infos zum Programm:
28. FilmFestival Cottbus

Beiträge

Uwe Kockisch und Knut Elstermann
radioeins
Anzahl der Audiobeiträge1

Zwölf Uhr Mittags

10.11.2018
Wenn wir erst tanzen © Contact 99 GbR
Contact 99 GbR
Anzahl der Audiobeiträge1

Heimat - Eine Region im Wandel

09.11.2018
Irina © Alpha Violet
Alpha Violet
Anzahl der Audiobeiträge1

Irina

09.11.2018
Blicke auf Polen
dkw
Anzahl der Audiobeiträge1

Blicke auf Polen

09.11.2018
Ayka © The Match Factory
The Match Factory
Anzahl der Audiobeiträge1

Ayka

09.11.2018
28. FilmFestival Cottbus
28. FilmFestival Cottbus
Anzahl der Audiobeiträge1

Mix it

09.11.2018
28. FilmFestival Cottbus
28. FilmFestival Cottbus
Anzahl der Audiobeiträge1

Arthouse-Kino in Brandenburg

09.11.2018
28. FilmFestival Cottbus
28. FilmFestival Cottbus
Anzahl der Audiobeiträge1

Engagiert in Cottbus

09.11.2018
Kinokritiker und radioeins-Moderator Knut Elstermann in der Filmlounge während des Festivals (Foto: Fotoatelier Goethe / Filmfestival Cottbus)
Fotoatelier Goethe/Filmfestival Cottbus
Anzahl der Audiobeiträge1

Filmfestival Cottbus eröffnet

07.11.2018

radioeins beim 28. FilmFestival Cottbus

Als langjähriger Medienpartner begleitet radioeins das Festival des osteuropäischen Films mit umfangreicher Berichterstattung live im Radio und live vor Ort. In der radioeins-Lounge im Filmtheater Weltspiegel begrüßt radioeins Kinoexperte Knut Elstermann Regisseure, Schauspieler und Programmmacher. Filmfans und andere Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

 
Live aus der radioeins-Lounge im Weltspiegel:
Do, 08.11., 19 - 20 Uhr, radioeins-Spezial
Fr, 09.11., 19 - 21 Uhr, Filmtalk mit Festivalgästen
Sa, 10.11., 12 - 14 Uhr, 12 Uhr mittags, das radioeins Filmmagazin
 
Das osteuropäische Filmfestival Cottbus auch im rbb Fernsehen
"rbb Kultur" - die Reportage vom Filmfestival, am Donnerstag, den 8. November um 00.00 Uhr mit Knut Elstermann.