Drama

Vakuum

Barbara Auer in "Vakuum"
Barbara Auer in "Vakuum" | © RealFiction

Meredith und André, gespielt von Barbara Auer und Robert Hunger-Bühler, sind seit 35 Jahren verheiratet, ein glückliches, sinnliches Paar mit ihrer Harmonie, dem Verständnis, dem kultivierten Umgang ein Vorbild ihrer Freunde. Doch fast unmerklich tun sich Risse in ihrem Leben auf, irgendetwas gerät ins Wanken, das alte Leben löst sich auf. Mitten in die Feiern zu ihrem Jubiläum wird Meredith dann mit einer unfassbaren Nachricht konfrontiert: Sie ist HIV-positiv.

Nach vielen Überlegungen, Untersuchungen und Zweifeln steht fest, dass nur ihr Mann sie infiziert haben kann. Meredith beginnt Nachforschungen, folgt ihm, entdeckt sein verborgenes Leben.

Diese Zeit des "Vakuums" nutzt die Schweizer Regisseurin Christine Repond für ein intensives Kammerspiel über die tiefe Erschütterung zu inszenieren, die alles mit sich reißt, alle Klarheit, das Vertrauen.

Barbara Auer und Robert Hunger-Bühler spielen mit höchster Präzision diese Szenen einer Ehe, ihre langen Erfahrungen reifer Schauspielkunst nutzend, um den Einbruch des gewohnten Lebens, das Misstrauen, die Ängste zu zeigen – ohne jeden Gefühlskitsch, ganz einem aufrichtigen, unsentimentalen Realismus verpflichtet.

Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Christine Repond
Darsteller: Barbara Auer, Robert Hunger-Bühler, Oriana Schrage
Erscheinungsjahr: 2019
Herkunftsland: Deutschland, Österreich
Filmstart: Do 14.03.2019