Drama

Idioten der Familie

Jördis Triebel und Lilith Stangenberg in Idioten der Familie
Jördis Triebel und Lilith Stangenberg in Idioten der Familie | © Nadja Klier

Es ist ein schwieriger Tag im Leben der fünf erwachsenen Geschwister. Ginni, eine junge  Frau mit einer geistigen Behinderung, soll am nächsten Tag in ein Heim gebracht werden. Zum Abschied sind sie alle zusammengekommen, die dokumentarische Handkamera begleitet sie. Sofort brechen alte Rivalitäten und Konflikte wieder auf, Haltungen prallen aufeinander. Wäre Ginni nicht doch besser zu Hause untergebracht?

Die hervorragenden Darsteller, darunter Jördis Triebel und Florian Stetter, bilden ein Familienensemble, in dem niemandem ganz zu trauen ist: Hier ist vieles reine Pose, purer Egoismus, Kälte, verpackt in Pragmatismus. Vor allem aber fesselt und berührt Lilith Stangenberg (“Wild“) als Ginni, eine ungestüme, stumme Frau, die mit ihrem Körper spricht und deren Bedürfnisse niemand wirklich versteht.

Mit diesem eindrucksvollen Familienfilm ist Regisseur Michael ein Werk gelungen, das aufrichtig und schonungslos, aber zugleich voller Mitgefühl für seine Figuren ist.

Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Michael Klier
Darsteller: Lilith Stangenberg, Jördis Triebel, Hanno Koffler
Erscheinungsjahr: 2019
Herkunftsland: Deutschland