Dokumentation

Fahrenheit 11/9

Donald Trump in Fahrenheit 11/9
Donald Trump in Fahrenheit 11/9 | © Midwestern Films LCC

Oscarpreisträger Michael Moore („Fahrenheit 9/11“) nimmt uns in seinem neuen Film in ein Land mit, das in den Grundfesten erschüttert ist, dessen politische Kultur sich mehr und mehr auflöst, in dem es kein Vertrauen in die staatlichen Institutionen gibt. Noch einmal fragt er, wie es dazu kommen konnte, rekonstruiert die unglaubliche Wahlnacht und den unerwarteten Triumph von Trump, nachdem die Welt nicht mehr die gleiche ist.

Doch Moores Dokumentarfilm ist nicht nur eine Anti-Trump-Polemik, obschon die Ausschnitte aus den bizarren Reden und surrealen Pressekonferenzen des mächtigsten Mannes der Welt immer wieder unfassbar sind. Moores Analyse zielt tiefer und rechnet mit dem Versagen der gesamten, völlig abgehobenen politischen Klasse ab, auch mit den Demokraten und ihren Politikern. Er kritisiert die Funktionsweise des gesamten Systems, das diese tiefe soziale und politischen Krise und eine so monströse Präsidentschaft wie die gegenwärtige erst möglich macht.

Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Michael Moore
Darsteller: Donald Trump, Michael Moore, Roseanne Barr
Erscheinungsjahr: 2019
Herkunftsland: USA