Do 10.09.

Dokumentarfilm

Die Epoche des Menschen

Wissenschaftler sprechen schon vom Anthropozän, von der Epoche des Menschen, in der wir heute leben. Das kanadische Team Jennifer Baichwal, Nicolas de Pencier und Edward Burtynsky geht im dritten Teil seiner Umwelt-Trilogie dem Einfluss des Menschen auf unsere Welt, dem tiefgreifenden Wandel nach, den wir den Natur zumuten.

Filmszene "Die Epoche des Menschen" © Edward Burtynsky
Filmszene "Die Epoche des Menschen" | © Edward Burtynsky

Da dieser Einfluss bekanntlich allumfassend ist, bewegt sich auch die filmische Erkundung mit sehr eindrucksvollen Bildern auf geradezu verwirrend vielen Feldern, von den Carrara-Marmorklippen, über den Braunkohletagebau bis zu den bedrohten Korallenriffen. Zum Glück wird in diesem Film wenig gesprochen, der knappe Kommentartext liefert nur die unbedingt notwendigen Fakten. Im Deutschen wird er zurückhaltend und eindringlich von Schauspieler und Umweltschützer Hannes Jaenicke gesprochen – so können die Bilder der Schönheit und der Zerstörung umso stärker wirken.

Kritiker: Knut Elstermann

annehmbar

Regie: Jennifer Baichwal, Nicolas de Pencier, Edward Burtynsky
Sprecher: Hannes Jaenicke
Erscheinungsjahr: 2020
Herkunftsland: Kanada