Drama

Das Vorspiel

Nina Hoss in Das Vorspiel
Nina Hoss in Das Vorspiel | © Judith Kaufmann/Port au Prince Pictures

Nach langer Pause meldet sich die große Schauspielerin Nina Hoss wieder im Kino zurück und gleich mit einer furios gespielten Figur. Ihre Anna Bronsky ist eine Geigenlehrerin, die ihre eigenen Virtuosen-Ambitionen begraben musste und nun ihren ungeheuren Ehrgeiz vollständig auf den neuen Schüler Alexander projiziert, worunter ihr eigener Sohn schwer leidet.

Nina Hoss spielt diese zunehmende Besessenheit, die für alle zur Qual wird, in diesem glänzend konstruierten Psychodrama mit einer geradezu schmerzhaften, zugleich verhaltenen Intensität.

Regisseurin Ina Weisse schildert in ihrem kraftvoll und genau inszenierten Film diese Frau, deren Bindungen zur Realität sich immer mehr auflösen, als eine Art Schöpferin, die im schüchternen Schüler Alexander ihr Kunstwerk sieht, für dessen Gelingen sie jeden Preis bezahlen würde –  vielleicht eine extreme Parabel für das Künstlertum überhaupt.

Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Ina Weisse
Darsteller: Nina Hoss, Simon Abkarian, Jens Albinus
Erscheinungsjahr: 2020
Herkunftsland: Deutschland, Frankreich

Der radioeins Talk

Ina Weisse in der Hörbar Rust

Ina Weisse (r.) zu Gast bei Bettina Rust © M.Celik
M.Celik

Ina Weisse, 51, Regisseurin & Schauspielerin   Tja, was nur soll man tun, wenn schon allein ihre bloße Erscheinung einige Journalisten zu hypnotisieren scheint, „Hitchcock hätte seine ... [mehr]