Drama/Biografie

Colette

Colette (Bild: Keira Knightley) © Mars Films
Colette (Bild: Keira Knightley) | © Mars Films

Nach Astrid Lindgren und Mary Shelley kommt jetzt das Leben der erfolgreichsten französischen Autorin des 20. Jahrhunderts ins Kino - „Colette“, ideal besetzt mit Kira Knightley, die sehr einfühlsam diese Geschichte einer Wandlung gestaltet. Colette musste sich in einer Männerwelt durchsetzen, ging jung und unsicher von der Provinz nach Paris, wo sie zunächst unter dem Pseudonym ihres notorisch fremdgehenden Mannes schrieb - „Willy“, doch schon bald zum Superstar des Literaturbetriebs und der Varietés wurde.

Der Film konzentriert sich ganz auf diese frühen Jahre. Dieses Werk über eine mutige, unkonventionelle, bisexuelle Literatur-Ikone, über eine Frau, die alle Grenzen überschritt, hätte selbst auch etwas mehr wagen können – so aber bleibt Regisseur Wash Westmoreland („Still Alice“) bei einem ordentlichen, durchaus unterhaltsamen und informativen, nostalgisch überglänzten Biopic, das mit seiner glatten Bravheit vermutlich nur den gedämpften Beifall von Colette gefunden hätte.

Offizieller Trailer:


Kritiker: Knut Elstermann

annehmbar

Regie: Wash Westmoreland
Darsteller: Keira Knightley, Dominic West, Eleanor Tomlinson
Erscheinungsjahr: 2018
Herkunftsland: USA, Großbritannien
Filmstart: Do 03.01.2019