Frankfurter Buchmesse in Berlin
radioeins

radioeins präsentiert

Die Frankfurter Buchmesse in Berlin

Eine Woche mit Büchern von Berliner Verlagen

Die Frankfurter Buchmesse kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden – die Gründe sind bekannt. Damit wir im Herbst nicht ohne Lesestoff dastehen, laden radioeins und der Börsenverein Berlin-Brandenburg zur »Frankfurter Buchmesse in Berlin« ein. Vom 11. bis 18. Oktober präsentieren sich Berliner Verlage online, in Schaufenstern, auf »Messetischen« und im Rahmen von kleinen Veranstaltungen in Berliner Buchhandlungen – eine gute Gelegenheit etwas Besonderes zu finden.
 
„Die Literaturagenten“ am 11. und 18. Oktober stellen Neuerscheinungen aus Berliner Verlagen vor.
 
Veranstaltungen zur Buchmesse in Berlin:
In dieser Woche findet eine Reihe von Veranstaltungen mit Büchern aus Berliner Verlagen in Berliner Buchhandlungen statt. Mehr dazu beim Börsenverein Berlin-Brandenburg unter Aktionswoche: Die Frankfurter Buchmesse in Berlin

Büchertipps aus Berliner Verlagen

Lothar Becker: Als Großvater im Jahr 1927 mit einer Bombe in den Dorfbach sprang, um die Weltrevolution in Gang zu setzen
 
Carpathia Verlag, ISBN: 978-3-943709-86-5
 
Lothar Beckers liebevoll-grotesker Roman »Als Großvater 1927 mit einer Bombe in den Dorfbach sprang, um die Weltrevolution in Gang zu setzen« ist eine ironische Abrechnung mit Ideologien, Weltanschauungen und den mit ihnen verbundenen Heilserwartungen. Eigentlich hätte Großvater lieber per Dekret die Dummheit verboten. Doch sein Freund Herbert, der im Dorf die Hühner schlachtet und wie er eher versehentlich in die Kommunistische Partei eingetreten ist, hat eine andere Idee, wie man die Weltrevolution in Gang setzt: natürlich mit einer Bombe in einer Machtzentrale der herrschenden Klasse!

Der Carpathia Verlag ist ein junger Verlag aus Berlin-Kreuzberg. Er verlegt Belletristik und Sachbücher auf Papier, als E-Book und neuerdings auch als Hörbuch.
 


Dorit Biel & Matti Sund: Das Corona-Ende
 
Steffen Verlag, ISBN: 978-3-95799-097-6
 
Dicht am gegenwärtigen, sich täglich ändernden Geschehen ist dieser packende Roman angesiedelt, den die Autoren Matti Sund und Dorit Biel in selbstverordneter 14-tägiger Corona-Quarantänezeit schrieben: Die bewegende Geschichte von Stefanie und Sebastian, deren eigenes Leben binnen kürzester Zeit auf dramatische Weise von den Geschehnissen auf den Kopf gestellt wird.
 
2001 im mecklenburgischen Friedland gegründet, 2012 nach Berlin umgezogen, besitzt der Steffen Verlag sowohl einen Schwerpunkt in Regionalliteratur zu Mecklenburg-Vorpommern und ein überregionales Angebot auch im BereichBelletristik und Sachbuch.
 

Marco Dorati: Professorenmensa
 
Edition Monhardt ISBN: 978-3-9817789-8-4
 
In den Prosastücken von Marco Dorati gelangt Rudolf Virchows Zwicker auf die Nase eines auf dem Dach der Humboldt-Universität erforenen Professors, jemand verschwindet an einem Sonntagmorgen aus seinem Swimmingpool, und ein Geheimnis verbirgt sich im Schreibtisch des Jakob-Gottlieb-Humm-Hauses in Rudolstadt. Es sind »Ermittlungen des als Wissenschaftler auftretenden Menschen gegen sich selbst«, wie Thomas Poiss in seinem Nachwort schreibt.
 
Kurze Prosa, Lyrik, Essay, Reportage, Übersetzungen in zweisprachigen Ausgaben: Dafür steht die Edition Monhardt.
 

Margaret Goldsmith: Patience geht vorüber
 
AvivA Verlag ISBN: 978-3-932338-94-6
 
In ihrem erstmals 1931 veröffentlichten Roman »Patience geht vorüber« schildert Margaret Goldsmith die Lebensentwürfe und Enttäuschungen der sympathischen Heldin Patience – von deren leidenschaftlicher Liebe zu Grete bis zum »neusachlichen« Umgang mit Beziehungen Ende der 1920er-Jahre, der Arbeit als Journalistin zwischen Deutschland und England bis zur Karriere als Medizinerin, die Patience bis in die USA führt.
 
Vergessene Schätze, literarische Entdeckungen und außergewöhnliche Frauen: Das ist alles im AvivA Verlag zu finden.

 

Ralph Hammerthaler: Kosovos Töchter
 
Quintus Verlag ISBN: 978-3-947215-86-7
 
In »Kosovos Töchter« von Ralph Hammerthaler geht es um Anton, einen früheren deutschen Soldaten, der nach gut fünfzehn Jahren in den Kosovo zurückkehrt, wo er 1999 mit der Nato eingerückt war. Er hatte damals vor einer serbischen Kirche Wache gehalten, da Racheakte seitens der Albaner befürchtet wurden. Hier suchte ihn täglich ein albanisches Mädchen auf, das er nun wiederzufinden hofft. An einer schweren Krankheit leidend, hat er sich in den Kopf gesetzt, eine verpasste Chance nachzuholen.
 
Der Quintus Verlag setzt seine Programmschwerpunkte in der Literaturwissenschaft und in Prosa und Lyrik. Viele Schriftenreihen, Jahrbücher literarischer Gesellschaften und Institutionen erscheinen im Programm des Verlags.
 

Moritz Hildt: Alles
 
Duotincta ISBN: 978-3-946086-56-7
 
In seinem Roman »Alles« erzählt Moritz Hildt eine ebenso fesselnde wie erschütternde Geschichte darüber, wie gut man die Menschen, die einem besonders nahe sind, überhaupt kennen kann – und welches Maß an Wahrheit nötig ist, welches gut, und welches gefährlich: Als der totgeglaubte erste Ehemann seiner Frau aus heiterem Himmel im Café auftaucht, nehmen Ereignisse ihren Lauf, die Lukas zwingen, sich auf eine Reise zu begeben, zunächst in die Sümpfe im tiefen Süden der USA und dann in die Wildnis der roten Wüste von Utah. Nominiert für den Thaddäus-Troll-Preis 2020!
 
Duotincta begreift sich als Verlag, Plattform und Gemeinschaft zugleich. Er veröffentlich ausschließlich Belletristik unter dem Motto »100 Prozent Literatur!«
 

Jan Kuhlbrodt: Die Rückkehr der Tiere
 
Verlagshaus Berlin ISBN: 978-3-945832-36-3
 
In seinem neuen Gedichtband »Die Rückkehr der Tiere« beschreibt Jan Kuhlbrodt, langjähriger Autor des Verlags, seine Kindheit in Karl-Marx-Stadt, die konforme Jugend in der DDR, den Zusammenbruch des Sozialismus — zuletzt: was von ihm übrig bleibt. Geschrieben wird die Geschichte von Menschen, bewohnt von Tieren: Ausgestorben geglaubt kehren Wolf und Luchs zurück, während Waschbär und Nutria aus verlassenen Pelzfarmen entfliehen. Das Gedächtnis wird zu Schlieren, die Guppys in ihrem Aquarium an die Decke werfen: Es ist da, aber nicht ganz verstehbar.
 
Das Verlagshaus Berlin ist ein Independent-Verlag für Lyrik und Illustration, der in seinem Programm Gegenwartsliteratur und Wiederentdeckungen aus dem deutschen und internationalen Sprachraum umfasst.
 

Kati Pfau: Nebel überm Müggelsee – Sechs Alt-Berliner Sagen neu erzählt
 
Erzählverlag ISBN: 978-3-947831-25-8
 
In »Nebel überm Müggelsee« erzählt Kati Pfau, wie Albrecht der Bär aus Liebe Berlin gründete, was das Kreuz an der Marienkirche mit Neid zu tun hat, warum eine Riesin den Berlinern eine Rippe schenkte, wie die Jungfernbrücke und die Allee Unter den Linden zu ihren Namen kamen und von den weisen Frauen am Müggelsee, die allen helfen, die in Not sind. Angereichert werden die Sagenerzählungen mit Illustrationen des Berliner Künstlers Steffen Faust.
 
Bücher und Texthefte des Erzählverlags richten sich an alle, die Erfahrungen erzählend weitergeben und gute Geschichten aus dem echten Leben mögen.
 

Simon Raven: Die Säbelschwadron (aus dem Romanzyklus „Almosen für Vergessen“)
 
Elfenbein Verlag ISBN: 978-3-96160-012-0
 
»Almosen fürs Vergessen« heißt die Romanreihe von Simon Raven die nun erstmals auf Deutsch vorliegt. Mal mehr, mal weniger locker mit dem Lebensweg des englischen Berufssoldaten und Schriftstellers Fielding Gray verbunden, der nach einem Indienaufenthalt auch auf Zypern und in Deutschland stationiert ist, umspannen die zehn jeweils eigenständig lesbaren Romane erzählerisch die Jahre 1945 bis 1973.
 
Glückliche Wiederbegegnungen und überraschende Entdeckungen ermöglicht der Elfenbein Verlag, seit seiner Gründung 1996 sind über 200 literarische Titel im Verlag erschienen.
 

Eva Roman: PAX
 
Verlag Klaus Wagenbach ISBN: 978-3-8031-3327-4
 
Stets sind hier neue Stimmen zu entdecken, so wie auch die von Eva Roman, die in ihrem zweiten Roman »PAX« erkundet, was es bedeutet, aneinander zu hängen und voneinander abzuhängen: Nachdem seine Eltern verschwunden sind, wird Pax von Tante Beatrix adoptiert. Unter den Blicken der Nachbarn, Mitschüler und Kollegen verzahnen sich Tante und Neffe förmlich, doch die Leerstellen zwischen ihnen wachsen mit der vergehenden Zeit. Eva Roman erzählt sensibel und in fast greifbaren Bildern mit sehr genauem Blick fürs Detail. Ihr Roman handelt in vielen Facetten von Sorge und Fürsorge, von Generationenverantwortung und sozialer Normierung.
 
Seit über 50 Jahren ist der Verlag Klaus Wagenbach, der »Verlag für wilde Leser«, eine feste Größe in der Landschaft der unabhängigen Verlage.
 

Herausgegeben von Max K. Rügheimer, Erhard Schütz und Klaus Siebenhaar: BERLIN IN PROSA. Eine kleine Stadtgeschichte in Geschichten
 
B&S Siebenhaar Verlag ISBN: 978-3-943132-07-6
 
Zum 100. Stadtjubiläum von Groß-Berlin erscheint der erste Titel einer mehrbändigen Geschichte des modernen Berlins in Prosatexten. Ob Erzählung, Reportage, Feuilleton-Artikel, Essays oder poetische Miniaturen – »Berlin in Prosa« vermittelt Einblicke in Stadtcharakter, Stadtentwicklung und Alltag einer Weltstadt. Jeder Band ist individuell und epochenspezifisch konzipiert und bebildert, mit einem ausführlichen Nachwort sowie biographischen Angaben versehen. Die ersten drei Editionen umfassen das expressionistische Jahrzehnt, die zwanziger Jahre und den Nationalsozialismus, also die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts.
 
Ende der neunziger Jahre gegründet, profilierte sich der B&S Siebenhaar Verlag schnell mit populären Ratgebern und ambitionierten Publikationen zu Kultur, Geschichte, Gesellschaft und Stadtführern der besonderen Art.
 

Irene Stratenwerth: Hurdy Gurdy Girl – Eine weite Reise durch die Nacht
 
Palm Art Press ISBN: 978-3-96258-062-9
 
Luise Ludwig ist 17, als sie im Sommer 1863 in der Wetterau aufbricht. Für drei Jahre ist sie als Tanzmädchen bei einem sogenannten Landgänger verdingt. Diese Männer ziehen mit jungen Mädchen aus den verelendeten, hessischen Bauerndörfern in die Fremde, um sie zum Tanzen und Trinken zu vermieten - zunächst in Kalifornien, dann in British Columbia (heute Kanada). Dort, wo der Goldrausch massenhaft Männer anlockt, ist mit jungen Frauen viel Geld zu verdienen…
 
PalmArtPress ist ein junger, internationaler, deutsch-englischsprachiger Verlag mit Sitz in Berlin. Markantes Merkmal ist die experimentierfreudige Verbindung von Literatur, Kunst und Kultur
 

Erich Frey: „Ich beantrage Freispruch“

Elsengold Verlag ISBN: 978-3-96201-022-5

Wer in den 1920er-Jahren in Berlin etwas auf dem Kerbholz hatte, ließ sich von Dr. Dr. Erich Frey verteidigen. Der bekannteste Strafverteidiger seiner Zeit war nicht nur Jurist, sondern auch Literat, dessen Lebenserinnerungen einen Witz und ein Tempo haben, die ihresgleichen suchen. Ob windige Betrüger, grausame Mörder, verschworene Ringbrüder oder gerissene Einbrecher: Erich Frey vermag es, jedem seiner Mandanten eine menschliche Seite abzugewinnen, anhand der er ein pralles Panorama von Berlin zur Weimarer Zeit entwirft.

Erschien erstmals 1959 beim Hamburger Verlag Blüchert und zuletzt im Verlag Elsengold. Der Verlag für illustrierte Sachbücher wurde 2013 gegründet.


 


Charles Willeford: Hahnenkämpfer (Originaltitel: Cockfighter)

Erschienen im Alexander Verlag Berlin ISBN: 978-3-89581-440-2

Frank Mansfield hat sich geschworen, kein Wort mehr zu sprechen, bis er den Titel »Hahnenkämpfer des Jahres« errungen hat. Für ihn steht alles auf dem Spiel: seine Stimme, seine Existenz, die Liebe zu einer Frau und nicht zuletzt seine Ehre. Charles Willeford stellte seinem Roman ein Zitat Ezra Pounds voraus: »Wichtig ist nicht, für welche Idee ein Mann eintritt, sondern wie stark er für sie eintritt.« Zehn Jahre nach Erscheinen des Romans (1962) erwarb Kultregisseur und Produzent Roger Corman die Filmrechte und Willeford schrieb das Drehbuch für Monte Hellmans Verfilmung

Der Alexander Verlag besteht seit 1983 und ist ein unabhängiger Verlag für Theater, Film und Literatur.


 


Jim Nisbet: Welt ohne Skrupel (Originaltitel: Snitch World)

Erschienen im Verlag Pulp Master ISBN: 978-3-927734-63-0

Klinger hat schon einiges durchgemacht und hängt am liebsten unter seinesgleichen in den lausigsten Kaschemmen San Franciscos ab. Mit Kaffee, Zigaretten und ein paar Drinks durch den Tag zu kommen und eine Bleibe für die Nacht zu finden sind sein Ansporn, sich als Kleinkrimineller seinen Pflichtanteil am Leben zu ergaunern. Doch als er einen Betrunkenen aufs Korn nimmt, der sich als wichtiger App-Entwickler entpuppt, schnallt Klinger, dass sich mit einem glimmenden Smartphone oder einem Börsengang weitaus mehr absahnen lässt als mit den kleinen Gaunereien der Nacht ...

Pulpmaster aus Berlin versorgt seine Leser mit Ausnahme-Kriminalliteratur wider den Zeitgeist.


 


Anke Stelling: Grundlagenforschung. Erzählungen.

Erschienen im Verbrecherverlag ISBN: 9783957324474

Schnell gehen sie vorbei, die Sekunden der Erkenntnis. Sie müssen festgehalten werden! Oder erst erzeugt anhand von Figuren, Beziehungen, außerordentlichen Begebenheiten. Das Leben ist undurchsichtig und erzählenswert. Und es gilt, in diesem Leben vorzukommen, zwischen all den Wünschen und Enttäuschungen, den gesellschaftlichen Normen und alltäglichen Herausforderungen. Wer bin ich denn hier überhaupt? Wer könnte ich sein? Die nervöse Zwanzigjährige, die hofft, dass ihr Freund anruft. Die hoffnungsvolle Dreißigjährige, die glaubt, dass bei ihr alles anders wird. Anders zumindest als bei der ätzenden Ex, die doch hätte wissen müssen, dass Kinderkriegen auch keinen Ausweg darstellt. Oder bin ich vielleicht sogar die? Es ist gut, ein paar Erzählungen als Wegweiser zu haben. Für jetzt – und für später. Sag nicht, du hättest’s nicht gewusst! Hier steht’s doch, schwarz auf weiß, und Spaß macht es auch noch.

Von zwei Studenten gegründet, wird der Verbrecherverlag in diesem Jahr 25 Jahre alt.


 


Jana Volkmann: Auwald

Erschienen im Verbrecherverlag ISBN: 9783957324467

Judiths Lieblingswort ist Akribie: Sie ist Tischlerin, und was sie mit den Händen herstellt, gelingt. Holzarten erkennt sie am Geruch. Menschen dagegen sind ihr ein Rätsel. Ob Silvester in Berlin oder ein Sonntagsfrühstück in Wien mit ihrer Freundin Lin – nie ist sie so einsam wie in Gesellschaft anderer. Dann steigt sie allein auf ein Schiff und alles verändert sich. Ein Ereignis, das andere als Katastrophe bezeichnen würden, ist für Judith die beste Gelegenheit, von vorn anzufangen. Zwischen Wien und Bratislava spielt dieser Roman über die Schönheit des Zufalls, über Einsamkeit – und über Komplizenschaft.


 


Candice Carty-Williams: Queenie

Erschienen bei Blumenbar ISBN: 978-3-351-05086-3

Queenie ist ein Naturtalent. Darin, sich Ärger einzuhandeln.
Zum Beispiel in der Zeitungsredaktion, wo sie die Zeit vertrödelt, anstatt endlich über die Themen zu schreiben, die ihr wichtig sind: Black Lives Matter, Feminismus, seelische Gesundheit. Oder mit ihrem braven weißen Boyfriend, der sie nicht gegen seinen (»Er hat’s nicht so gemeint«) rassistischen Onkel verteidigt. Als die Beziehung zerbricht, sucht Queenie Trost in der digitalen Datinghölle und trifft eine falsche Entscheidung nach der anderen. Die Welt schaut ihr zufrieden dabei zu: ist denn von jungen (Schwarzen) Frauen anderes zu erwarten? Eben. Erst als es fast zu spät ist, stellt sich Queenie den wichtigen Fragen: Wie kann ich die Welt zu einem besseren, gerechteren Ort machen? Und mich in ihr ein bisschen glücklicher? Ausgezeichnet als bestes Buch und bestes Debüt des Jahres bei den British Book Awards.

Blumenbar wurde 2002 in München gegründet, seit März 2012 wird Blumenbar als Imprint des Berliner Aufbau Verlags weitergeführt.


 


Thomas Medicus: Heinrich und Götz George. Zwei Leben

Erschienen bei rowohlt Berlin ISBN: 978-3-7371-0084-7

Selten war ein Verhältnis von Vater und Sohn so innig und so komplex – obwohl sich die Lebenszeit beider kaum überschnitt: Heinrich George herrschte seit den 1920ern als Berliner Theaterkönig, spielte unter Bertolt Brecht, in der Filmlegende «Metropolis» und den unvergesslichen Franz Biberkopf in «Berlin Alexanderplatz». Im Dritten Reich führte er seine Karriere zu neuen Höhen, ließ sich für Propaganda einspannen; er starb 1946 im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen. Der Sohn Götz war da acht Jahre alt, doch mit dem Vater beschäftigte er sich zeitlebens – dem widersprüchlichen Künstler, dem er auf eigene Weise nachfolgte. Götz George spielte in Karl-May-Streifen, dann in «Schtonk» oder «Rossini», in denen sich die Republik spiegelte, glänzte in Charakterrollen wie in «Der Totmacher». Als «Schimanski» wurde er zum beliebtesten deutschen Fernsehkommissar und zum Prototyp des neuen Manns, der auch verletzlich sein durfte. Bei aller Verschiedenheit eint Vater und Sohn: Beide Georges waren ungemein populär, echte Volksschauspieler. Ihr Leben erzählt ein Jahrhundert deutscher Geschichte.

Der rowohlt Berlin Verlag wurde im bewegten Herbst 1990 gegründet, kurz nach der Wende. Das Haus Rowohlt knüpfte damit nach fast einem halben Jahrhundert bewusst an seine Hauptstadttradition an.


 


Marco Saß, Henry Steinhau: QUARTIER LATIN . Berlins legendärer Musikladen 1970–1989 Berlin, Potsdamer Str. 96.

L&H Verlag ISBN 978-3-939629-57-3

Mittlerweile in der zweiten Auflage erzählt der von Erik Spiekermann gestaltete Prachtband die Geschichte eines einmaligen Musikladens der Mauerstadt, in dem Nina Hagen, Otto und Herbert Grönemeyer ihre ersten Auftritte hatten. Gleichzeitig war das Quartier Latin ein Veranstaltungsort für die nationale und internationale Avantgarde im Jazz, Krautrock, Punk, Politrock und Theater.

Stilvolle Sachbücher rund um die Themen Gärten & Parks, Städte & Regionen, Architektur & Denkmal, Kultur & Geschichte: Dafür steht der L&H Verlag.


 


Sina Schwarz und Theresa Wißmann, „Milch & Moos. Vom Wandern und guten Essen. Brandenburg“

Terra:press ISBN 978-3-942917-46-9

Rausfahren, loswandern und genießen ― für ihren Blog »Milch & Moos« entdecken Sina Schwarz und Theresa Wißmann seit 2016 Brandenburger Landstriche und Lebensmittel. In diesem Buch verraten sie ihre liebsten Tagestouren und Wochenendausflüge: von der Sommerseen-Route bis zur Winterwanderung mit Saunabesuch. Ausgangspunkt ist jeweils ein kulinarischer Schatz ― mal Ziegenkäse, aus dem man die Heidelandschaft schmeckt, mal aromatischer Honig oder Gin und Whisky aus alten Getreidesorten. Stimmungsvolle Fotografien und spannende Geschichten von Menschen, die ihre Vision von regionalem Genuss verwirklichen, machen Lust auf Stadtfluchten ins Berliner Umland.

Der Verlag terra press widmet sich der Regionenvielfalt Brandenburgs: Mit Rad- und Wanderführern und »Wegbegleitern« laden seine Bücher zu Entdeckungsreisen ein.


 


Maik Fielitz und Holger Marcks: „Digitaler Faschismus: Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus“

Cornelsen ISBN-13: 978-3411747269

In der Neuerscheinung »Digitaler Faschismus« gehen Maik Fielitz und Holger Marcks der Frage nach, wie die sozialen Medien den Rechtsextremismus dermaßen in Schwung bringen konnten. Nutzen rechte Akteure das Angebot digitaler Strukturen einfach stärker und cleverer als andere Akteure? Oder spielt das technische Design der sozialen Medien ihren Manipulationsversuchen auch noch in die Hände?

Der Cornelsen Verlag ist einer der deutschen Schulbuchverlage. Er bietet Bildungsmedien wie Schulbücher, Arbeitshefte und Materialien für den Unterricht für Lernende und Lehrende.

 


Katerina Belkina: My Work Is My Personal Theatre


Kocmoc Verlag, ISBN: 978-3-948174-05-7

Fotografie verschmilzt mit Malerei – Die russische Künstlerin Katerina Belkina verbindet auf einzigartige Weise Darstellungsformen der bildenden Kunst mit digitaler Bildbearbeitung. Im Mittelpunkt ihrer Werke steht der Mensch, zumeist die Frau. Dabei nimmt Belkina selbst eine dreifache Rollenbesetzung ein: Sie ist Motiv, Regisseurin und bildende Künstlerin zugleich. Basierend auf feministischen Grundsätzen zeigt die russische Künstlerin das alltägliche Leben aus einer weiblichen Perspektive, wobei die Frau nicht als Objekt dargestellt wird, sondern vor allem Energie ist.

Gegründet wurde KOCMOC [russ. Kosmos] 2018. Der publishing space verlegt Literatur- und Kunstbuch, print und digital.
 


Max Kersting: Einseitige Geschichten


Kunstbuchverlag Hantje Cantz, ISBN: 978-3-7757-4788-2

Jeder, der schon einmal laut über Max Kerstings geniale Verknüpfungen von Wort und Bild gelacht hat, wird sofort zum Fan seiner eigenwilligen und originellen Kunst. Gefundenen Fotografien verleiht er neuen Sinn mit seinen hinzugeschriebenen Sprech- und Gedankenblasen. Die neu entstehenden Wort-Bild-Bezüge sind ebenso heiter wie auf feinfühlige Weise unnachahmlich tiefsinnig. Diese Verbindung gilt umso mehr für sein neues, man könnte es ein »rein grafisches« Werk nennen. Dabei versteht Max Kersting Grafik hier in einem doppelten Wortsinn als Zeichnen und Schreiben, oder als Schriftbild.

Der Hatje Cantz Verlag ist einer der international führenden Verlage für Bildende Kunst, Fotografie und Architektur.
 


Eduard Kögel: Architekt im Widerstand: Rudolf Hamburger im Netzwerk der Geheimdienste


DOM Publishers ISBN: 978-3-86922-761-0

Der Architekt Rudolf Hamburger (1903-1980), ein Schüler Hans Poelzigs, brachte in den Dreißigerjahren die Ideen des Neuen Bauens von Berlin nach Shanghai, wo er bemerkenswerte Bauten realisierte. Aufgrund der Bedrohung im nationalsozialistischen Deutschland ließ er sich durch seine Ehefrau Ursula (die in der DDR unter dem Namen Ruth Werner als Schriftstellerin reüssierte) für den sowjetischen Geheimdienst der Roten Armee (GRU) anwerben. Hamburger geriet in die Spionage-Netzwerke der Chinesen, Briten, Amerikaner und Sowjets. Am Schicksal Rudolf Hamburgers zeigt sich die absurde Logik geheimdienstlicher Tätigkeiten - sein Weg illustriert eindrücklich ein wechselvolles Leben zwischen Anpassung und Widerstand.

Der Verlag DOM publishers, gegründet im Jahr 2005 in Berlin, veröffentlicht Architekturführer sowie Fachpublikationen zu Architektur, Städtebau und Design im internationalen Kontext.
 


Christoph Bergmann: Bitcoin – Die verrückte Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes


Audiopool / Ohrenschmauss Verlag, ISBN: 978-3981940114

In diesem Hörbuch wird erklärt, worum es bei Bitcoin wirklich geht. Christoph Bergmann beschreibt die Kryptowährung aus technischer, wirtschaftlicher und politischer Perspektive. Seine »Geschichte vom Aufstieg eines neuen Geldes« ist ein ebenso erhellendes wie fesselndes Hörvergnügen, das zum Standard für jeden gehört, der sich mit Kryptowährungen beschäftigt. Christoph Bergmann schreibt seit gut fünf Jahren das Bitcoinblog.de. Die langjährige, intensive und leidenschaftliche Beschäftigung mit der digitalen Währung und die Liebe zur Sprache sind in jeder Minute zu hören.

Spannende Hörbücher gelesen von Mike Maas gibt es im Ohrenschmauss Verlag.
 


Sandra Lehmann: Matti und Max – Abenteuer in Berlin


Biber & Butzemann, ISBN: 978-3-95916-055-1

Ferien in Berlin! Besser geht´s nicht, finden Matti und Max. Dann entdecken sie im Garten ihrer Freundin Vicky auch noch eine alte Schmuckschatulle. Wem gehört sie? Auf keinen Fall dem fiesen Nachbarn Papke, der vor scheinbar nichts zurückschreckt, um den Fund an sich zu reißen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Die Suche nach den wahren Erben ist voller Hindernisse. Sie führt die Freunde quer durch Berlin und mitten hinein in die wechselvolle Geschichte der Stadt zwischen Rosinenbombern und Mauerfall.

Biber & Butzemann ist ein regionaler Kinderbuch-Verlag mit vielen Leseabenteuern für die besten Ferien.
 


Tamara Ramsay: Wunderbare Fahrten und Abenteuer der kleinen Dott


Berlinica Publishing, ISBN: 978-3-96026-036-3

Die kleine Dott, ein zwölfjähriges Mädchen, wohnt in der Prignitz. Ihr Leben nimmt eine dramatische Wende, als sie sich zum Mittsommernachtsfeuer aus dem Haus schleicht. Dabei fällt die Rennefarre, eine magische Pflanze, in ihre Schuhe. Nun kann sie sehen, was Menschen sonst unsichtbar bleibt — Geister, Märchenfiguren, historische Gestalten. Sie kann mit Tieren sprechen und in der Geschichte zurückwandern. Für die Menschen aber ist Dott nun selber eine unsichtbare Geistergestalt. Nun reist sie mit Gurian, dem Reiher, und Cornix, dem Krähenfürsten durch das Land.

BERLINICA bringt Berlin nach Amerika, publiziert also vorrangig deutschsprachige Bücher (erstmals) auf Englisch und entdeckt dabei auch immer wieder vergessene Klassiker für deutsche Leserinnen.
 


Birge Tetzner: Halloween. Von Geistern, Vampiren und anderen Spukgestalten


Ultramar Media, ISBN: 978-3-9819200-4-8

Halloween hat längst auch bei uns einen festen Platz im Kalender. Kleine Gruselgestalten ziehen am Abend des 31. Oktober von Tür zu Tür, rufen »Süßes, sonst gibt’s Saures!« und fordern Leckereien ein. Aber warum eigentlich? Wer hat damit angefangen? Wann wurde zum ersten Mal eine Grimasse in einen Kürbis geschnitzt und mit einer Kerze beleuchtet? Und diese Untoten, die Vampire und Dämonen, als die sich die Kinder an Halloween so gern verkleiden – gibt es sie nun oder nicht? Immerhin sind sie so gegenwärtig, dass jüngst die archäologische Forschung auf sie aufmerksam wurde … Eine Spurensuche rund um die schaurigste Nacht des Jahres.

Ultramar Media möchte Kindern und Familien Lust auf Archäologie, vergangene Kulturen und Geschichte machen. Denn Bildung macht Spaß, erweitert den Horizont und schärft die Sicht auf die Gegenwart.
 


Veronika Wiggert: Die Klima-Checker – Schluss mit Plastik


World for Kids, ISBN: 978-3-946323-15-0

Malin, Trixie und Einstein sind die Klima-Checker. Seit Malin zum ersten Mal auf einer »Fridays for Future«- Demo war, schwören sie und ihre Freunde: Wir wollen mehr für die Umwelt tun! Eine Reise nach Venedig, Umwelt-Aktivisten, Plastikmüll am Strand – aber dann vielleicht die Rettung, die Lösung aller Probleme? Oder doch nur ein ganz großer Betrug? Die Klima-Checker decken das Rätsel auf! Ein Kinderkrimi zu dem Thema, dass die Kids heute am meisten bewegt: Die Klimaveränderung. Dabei spielt das Thema Plastik in den Meeren eine große Rolle – und geht vor allem reiselustige Familien besonders an. »Schluss mit Plastik« ist der Auftakt einer Reihe zum Thema Klima im World for kids Verlag.

World for kids macht Bücher für Familien, die gern auf Reisen gehen - Reiseführer für die Kleinen, Ratgeber für die Großen und Kinderbücher zum Schmökern!
 


Michael Bienert: Das kunstseidene Berlin. Irmgard Keuns literarische Schauplätze


Verlag für Berlin-Brandenburg, ISBN: 978-3-947215-85-0

In der Neuerscheinung »Das kunstseidene Berlin« stellt Michael Bienert erstmals alle Schauplätze von Irmgard Keuns berühmten Roman »Das kunstseidene Mädchen« mit Fotos, Adressen und Dokumenten vor. In den Blick kommen auch die Kindheitsorte Irmgard Keuns, die in Charlottenburg geboren wurde und in Wilmersdorf zur Schule ging, ehe die Familie nach Köln umzog. Erzählt wird, wie Keun 1931 in Berlin einen Verlag fand, wie sie sich 1933 in einen »nichtarischen« Charité-Arzt verliebte und versuchte, als unerwünschte Autorin im nationalsozialistischen Deutschland zu überleben.

Der 1993 gegründete Verlag für Berlin-Brandenburg ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur-, Landes- und Zeitgeschichte. Seit 2010 hat er seinen Sitz in Berlin-Pankow.
 


Gudrun Blankenburg: Das Bayerische Viertel in Berlin-Schöneberg. Leben in einem Geschichtsbuch


hendrik bäßler verlag • berlin, ISBN: 978-3-930388-60-8

Als Vademecum zum Bayerischen Viertel zeigt die neueste Publikation von Gudrun Blankenburg die Entstehungsgeschichte des Stadtteils auf, nimmt uns an die Hand zu den ehemaligen Wohnungen von Albert Einstein, Gottfried Benn, Erich Fromm u.v.a. und führt uns zu den außergewöhnlichen Erinnerungsdenkmälern, die das Bayerische Viertel heute auszeichnen als exemplarischen Erinnerungsort an die ehemaligen jüdischen Nachbarn.

Schwerpunkte des hendrik bäßler Verlags sind Titel zu Welterbe, Denkmalschutz, zu Architektur und Kunstgeschichte, zur mittelalterlichen Kunst, zur regionalen Geschichte sowie Reisebücher.
 


Ruth Eder: Ich spür noch immer ihre Hand. Wie Frauen den Tod ihrer Mutter bewältigen


Edition Noack & Block ISBN: 978-3-86813-105-5

Der Tod der Mutter erschüttert jede Tochter zutiefst: Alles Echte und Bleibende, aber auch das Problematische und Ungelöste werden im Moment des endgültigen Abschieds offenbar. In diesem Band berichten fünfzehn erwachsene Töchter in offenen und tiefgehenden Gesprächen über das Leben und Sterben ihrer Mutter, über ihre Beziehung und diesen schweren Abschied.

Gegründet wurde die Edition Noack & Block im Jahr 2007. Programmschwerpunkte sind Belletristik und Lyrik, ergänzt um ausgewählte Sachbuchtitel. Ein geographischer Schwerpunkt liegt auf die Literatur aus Südosteuropa.
 


Myriam Halberstam (Hrsg.): Anti-Semitismus für Anfänger: Eine Cartoon-Anthologie mit satirischen Texten


Ariella Verlag ISBN: 978-3-945530-29-0

In seiner neuesten Publikation spießt der Ariella Verlag das Thema Antisemitismus von der humoristischen Seite auf und lädt ein zum herzhaften Lachen über die Antisemiten und den alltäglichen, vielleicht auch unbewussten Antisemitismus. Humor kann unseren Ängsten das Bedrohliche nehmen, sie entschärfen und uns unsere Handlungsfähigkeit zurückgeben. Mit Cartoons und Texten zeigt das Buch das Komische und das zutiefst menschlich Blöde im unbewussten und latenten Antisemitismus.

Der Ariella Verlag publiziert künstlerisch wie pädagogisch wertvolle jüdische Kinderliteratur in Deutschland und möchte allen Interessierten das Judentum auf spielerisch-lustvolle Weise näherbringen.
 


Birgit Kahle: Schau nicht hin, schau nur geradeaus. Geschichte einer deutschen Flucht 1945


edition día, ISBN: 978-3-86034-442-2

Birgit Kahle erzählt in »Schau nicht hin, schau nur geradeaus« aus der Perspektive des kleinen Mädchens, wie Kriegserfahrungen zu traumatisierenden »Ur-Erfahrungen« werden. Die »Kriegskinder« von damals sind die Eltern der heutigen »Kriegsenkel«. Ein deutsches Schicksal? Auch. Vor allem aber eines, das alle Menschen auf der Welt teilen, die frühe Kriegs-, Gewalt- und Fluchterfahrungen machen mussten.

Mit Biografien, literarische Texte und Kochbücher lädt die 2012 gegründete edition día zu Begegnungen ein – nach dem Motto: »Das Fremde ist nur fremd, solange man’s nicht kennt.«
 


Lutz Kerschowski, Andreas Meinecke (Hrsg.): Östlich der Elbe. Songs und Bilder 1970-2013


Christoph Links Verlag, ISBN: 978-3-96289-082-7

Dieser einzigartige Band versammelt 216 Songtexte zahlreicher Bands von 1970 bis 2013. Vertreten sind nahezu alle relevanten Autor*innen aus dem Osten Deutschlands, u. a. Kurt Demmler, Gerhard Gundermann, Gerulf Pannach und Christian Kunert, Gerhard Schöne, Bettina Wegner, Hans-Eckardt Wenzel. Dazu geben 80 großformatige Schwarz-Weiß-Fotos von Ulrich Burchert Einblicke in die Musikszene und zeigen Rockmusiker, Blueser und die »anderen Bands«, aber auch den ganz normalen Alltag in Ostdeutschland. Essays von Wolfgang Herzberg, Christian Kunert, Flake Lorenz, Bernd Rump, Hans-Eckardt Wenzel und Peter Wicke runden den Band ab.

Der Ch. Links Verlag gehörte 1989 zu den ersten privaten Neugründungen im Osten. Seitdem erschienen mehr als 1000 Bücher, die sich mit aktuell politischen, gesellschaftlichen und zeitgeschichtlichen Entwicklungen auseinandersetzen.
 


Norbert Klöck: Künstliche Intelligenz und lernende Systeme. Kann ein Computer intelligent handeln?


Frank & Timme ISBN: 978-3-7329-0648-2

Künstliche Intelligenz (KI), lernende Systeme, neuronale Netzwerke – Computern ist alles zuzutrauen. Oder doch nicht? Norbert Klöcker geht tief zurück in die Entwicklung der Naturwissenschaften. Er skizziert die Grundlagen des menschlichen Denkens und macht deutlich, wo die maßgeblichen Unterschiede zwischen menschlichen Fähigkeiten und denen von Computern liegen. Er zeigt, dass Computer auch in Zukunft Maschinen bleiben, die der Mensch dem jeweiligen Zweck entsprechend programmieren muss, und er beschreibt die Gründe dafür.

Der Verlag Frank & Timme wurde 2004 in Berlin gegründet und hat sich seitdem im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften etabliert.
 


Ole Kretschmann, Ksenija Sundejeva: Ich bin kein dummes Buch


Pretty Analog, ISBN: 978-3-948627-00-3

»Ich bin kein dummes Buch«: Ein Kreativbuch, Ratgeber in digitalen Angelegenheiten, ein Rätselheft, Gaming Konsole und smarte Smartphone-Entgiftungs-Kur in einem! Das Buch ist ein analoger Ritt durch die digitalen Medien und Apps, die uns so ans Herz gewachsen sind. Eine gute Gelegenheit, das Smartphone einfach mal in der Tasche stecken zu lassen.

Der Verlag Pretty Analog wurde 2019 in Berlin ins Leben gerufen. Programmschwerpunkt sind Kreativbücher zum Thema Digitalisierung. Auf die kunstvolle Gestaltung der Bücher wird besonderer Wert gelegt.
 


Kulturland Brandenburg (Hrsg.): KRIEG und FRIEDEN. 1945 und die Folgen in Brandenburg


Verlagskooperation für Berlin-Brandenburg »lesen lokal«, ISBN: ISBN 978-3-9396-2961-0

»Krieg und Frieden« heißt der zum gleichnamigen Themenjahr der Aktion Kulturland Brandenburg erscheinende Band mit historisch-kritischen, philosophischen, persönlichen und literarischen Beiträgen. Das Buch will zu einem Diskurs über Krieg und Frieden heute anregen. In den Fotostrecken begibt sich Frank Gaudlitz auf eine Spurensuche nach Orten und Menschen im Krieg und im Frieden. Mit Beiträgen von Aleida Assmann, Norbert Frei, Thomas Kersting, Knut Elstermann und Manja Präkels.

Die Verlagskooperation »lesen lokal« ist ein Zusammenschluss Berliner und Brandenburger Lokalverlage, nämlich der Edition Progris, dem hendrik bäßler Verlag, dem L&H Verlag, dem Verlag terra press sowie Verlag für Regional- und Zeitgeschichte/Die Mark Brandenburg.
 


Kirsten Otto: Berlins verschwundene Denkmäler. Eine Verlustanalyse von 1918 bis heute


Lukas Verlag, ISBN: 978-3-86732-357-4

Denkmäler sind nicht nur ein wichtiger Teil der Erinnerungskultur der Gegenwart, sondern werden auch für künftige Generationen errichtet. Dennoch werden sie vielfach zerstört, verändert oder an andere Orte gestellt, werden Opfer von Kriegen, Vandalismus und politischen Umbrüchen. Kirsten Otto analysiert erstmals systematisch solche Verluste in Berlin: Thematisiert werden unter anderem die rassistisch motivierte Entfernung von Denkmälern während des Nationalsozialismus, wie Denkmalobjekte zwischen die Fronten des Kalten Krieges gerieten oder wie mit den Monumenten kommunistischer Helden nach dem Fall der Mauer umgegangen wurde.

Der Lukas Verlag ist ein kunst-, kultur- und zeitgeschichtlich ausgerichteter, unabhängiger Wissenschafts- und Sachbuchverlag. Seit Dezember 1995 erschienen über 500 Titel.
 


Marcel Piethe: Blaue Wimpel im Sommerwind. Ferienlager in Brandenburg 1949-1989


Verlag für Regional- und Zeitgeschichte/Die Mark Brandenburg ISBN: 978-3-948052-07-2

Mit zahlreichen Bildern und anhand von Originaldokumenten aus Archiven widmet sich das Buch einer ersten Bestandsaufnahme zur Geschichte der FDJ-Ferienlager in Brandenburg. Am Beispiel von Brandenburger Betriebsferien- und Pionierlagern werden die gesellschaftlichen Hintergründe der Entstehung der Lager beschrieben. Von Kartoffelkontingenten und ersten Küssen bis hin zu Frühsport und Freundschaftsrat fördert das Buch interessante Details zu Alltag und Auftrag der Ferienlager zutage.

»Dem Begriff Heimat muss seine Vielfalt wiedergegeben werden«: Mit diesem Anliegen wurde die Zeitschrift »Die Mark Brandenburg. Zeitschrift für die Mark und das Land Brandenburg« 1991 gegründet. Mittlerweile umfasst das Verlagsprogramm auch viele Einzelbände zu Brandenburger Themen.
 


Hans-Dieter Schütt: Andreas Dresen. Glücks Spiel – Porträt eines Regisseurs


be.bra Verlag ISBN: 978-3-89809-172-5

Andreas Dresen gehört zu den bedeutendsten deutschen Filmregisseuren. Ob »Halbe Treppe«, »Sommer vorm Balkon«, »Wolke 9«, »Halt auf freier Strecke« oder zuletzt »Gundermann« – seine Filme hinterlassen Spuren, sind preisgekrönt, begeistern oder verstören, zeigen in jedem Fall Haltung. Für Dresen ist Arbeit Glück, und Filmen und Theater sind Spiel. Wenn beides zusammenkommt, ist das: Glücks Spiel. Im Gespräch mit Hans-Dieter Schütt kommt neben Arbeit und Spiel aber auch ganz Privates zur Sprache. So entsteht das Porträt eines Künstlers, der sich – bodenständig und bescheiden – immer wieder den großen Fragen unserer Zeit widmet.

Der be.bra verlag hat sich seit dem Erscheinen des ersten Programms 1995 als unabhängiger Verlag mit populären Sachbüchern zu den Themen Geschichte, Kultur- und Zeitgeschichte einen Namen gemacht.
 


Dietmar Strauch: Adolf Wermuth. Der Beamte, der Groß-Berlin erschuf


edition progris, ISBN: 978-3-887770-44-0

Der Jurist Adolf Wermuth (1855-1927) hat eine steile Karriere im Kaiserreich erleben können. Als Beamter vertrat er das Deutsche Reich bei Weltausstellungen und wurde unter anderem der erste Gouverneur von Helgoland. Der Zeit seines Lebens parteilose und mit einer gewissen Sturheit ausgestattete Spitzenbeamte wird 1912 etwas überraschend zum Oberbürgermeister von Berlin gewählt. Er steuert die Stadt durch alle Not des Ersten Weltkriegs und der anschließenden Wirren. Die Krönung seines Lebenswerkes ist die Vereinigung Berlins mit den umliegenden Städten, Landgemeinden und Gutsbezirken zur Gründung Groß-Berlins im Jahre 1920.

Bücher zu Geschichte und Akteuren aus Potsdam und Berlin: Dem hat sich die edition progris verschrieben.
 


Gerhard Waldherr (Hrsg.): Die erste Reise


Reisedepeschen ISBN: 978-3-96348-013-3

Weil sie den Blick auf die Welt, das Leben und auf einen selbst verändert: Das erste Mal bleibt für immer. Das gilt für vieles, insbesondere aber für das Reisen. Wohin man zuerst gereist ist, was man dabei erlebt hat, wird zu einer prägenden Erfahrung, egal, wie oft man sich danach auf den Weg machte und wohin man gefahren ist. Zahlreiche Autor*innen erzählen von Suchen und Finden, Lernen und Leiden, von unverhofften Dramen und erfüllten Träumen. Und all den Dingen, die das Unterwegssein so unwiderstehlich machen.

Reisedepeschen ist die Weiterentwicklung des 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichneten Reiseblogs Reisedepesche. Der Verlag steht für gedankenvolles Unterwegssein, ungewöhnliche Ideen und Sichtweisen.
 


Wiebke Wiedeck: Das belebte Leben


Wiedeck Verlag ISBN: 978-3-982119-40-3

Das belebte Leben: Was ist uns im Leben wirklich wichtig? Warum kann ein Schritt zurück ein Schritt nach vorn sein? Wie ist es möglich, nach einem kompletten Zusammenbruch stärker als zuvor zu sein? Ist das Leben ein Geschenk? Was kann ein Pferd einem Menschen beibringen? Wiebke Wiedeck lädt uns in ihrem autobiographischen Sachbuch ein, sie auf einem spannenden und bewegenden Weg zu begleiten. Sie erzählt Geschichten über neue Werte, Hinfallen, Aufstehen, Geduld, Angst, Achtsamkeit, Gefühle, Umgang mit Krisen und Tod. Sie lässt uns teilhaben an verblüffenden und philosophischen Erkenntnissen über das Leben und unsere Aufgabe darin.

Der Wiedeck Verlag wurde 2019 gegründet. Seine inhaltlichen Themen umfassen Emotionale Intelligenz, Selbstbestimmtheit, Gleichberechtigung, Umweltschutz, Klimaschutz und alles, was den Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft ebnet.