Zur Person

Stefan Niggemeier

Stefan Niggemeier, geboren 1969, ist Deutschlands attraktivster Medienkritiker und nebenbei auch einer der gefragtesten. Er studierte Journalismus in München und Birmingham und schloss das Studium mit dem Diplom ab.

Stefan Niggemeier © radioeins
Stefan Niggemeier © radioeins | © radioeins

Bis 2006 war er Medienredakteur der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Trotzdem kündigte er und zieht seitdem als freie Edelfeder ins Feld. Als solche bekam er viele Preise – u.a. den Grimme Online Award für das Weblog Bildblog, dessen Herausgeber er heute ist.

Im Januar 2016 startete er zusammen mit Boris Rosenkranz das Projekt uebermedien.de, bei dem es – Sensation! – um Medien und Journalisten geht. Darum geht es ihm auch auf radioeins. Naja, zumindest ein bisschen. Denn in erster Linie tritt er hier einen Schritt zurück, holt die große Medienlupe aus der Garage und blickt durch sie auf die Gesellschaft, immer mittwochs auf radioeins...

Wissen - Denken - Meinen

Facebook wirft Medien aus den Timelines und will wieder privater werden

Nahaufnahme vom Logo des sozialen Netzwerks Facebook, aufgenommen auf einem Computerbildschirm © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer

Für viele Menschen ist Facebook die wichtigste Quelle für Nachrichten. Und für viele Online-Medien ist Facebook die wichtigste Quelle für Leser. Das bringt aber viele Probleme mit - auch für das Netzwerk, das von vielen mit dafür verantwortlich gemacht wird, dass sich "Fake News" so rasant verbreiten. Facebook hat daraus jetzt eine Konsequenz gezogen.

radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 5 MB)