Christopher Street Day 2020

CSD 2018 © imago images/Gerhard Leber
imago images/Gerhard Leber

Don't hide your pride

Der Berliner CSD gilt als einer der größten seiner Art in Europa. In diesem Jahr war alles anders. Wegen der Pandemie wurde der 42. Berliner CSD von der Straße ins Internet verlegt. Unter dem Motto "Don't hide your pride" traten am Sonnabend, 25. Juli 2020, LGBTIQ*-Vereine, politischen Gruppen und Institutionen im Stream auf.

radioeins im Queer-Format - Live dabei sein mit radioeins

Die Moderatoren Frauke Oppenberg und Holger Wicht zusammen mit Reporter Magnus von Keil und Technikerin Lara Schneider © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Der Berliner Christopher Street Day gilt als einer der größten seiner Art in Europa. Im vergangenen Jahr kamen eine Million Menschen, um für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und queeren Menschen zu demonstrieren und auf der Abschlusskundgebung vor dem Brandenburger Tor zu feiern. Aber in diesem Jahr ist alles anders. Wegen der Corona-Pandemie wurde der 42. Berliner CSD von der Straße ins Internet verlegt. Unter dem Motto „Don’t hide your pride“ traten am Sonnabend, den 25. Juli 2020, LGBTIQ*-Vereine, politischen Gruppen und Institutionen im Stream auf.

radioeins berichtete auch von diesem außergewöhnlichen CSD und sendete dazu am Sonnabend, den 25. Juli 2020, vier Stunden von 14 bis 18 Uhr live aus dem radioeins-Sommergarten vom frannz.

Frauke Oppenberg und Holger Wicht hatten sich verschiedene Gäste aus der Community eingeladen, und sprachen mit ihnen auf der Bühne über queere Themen. Wie wichtig ist Sichtbarkeit für die gesellschaftliche Akzeptanz von LGBTIQ*? Welche Probleme ergeben sich aber auch aus der Sichtbarkeit und damit Angreifbarkeit? Welchen Sinn hat eine virtuelle Demonstration?

Zu Gast waren u.a. der Blogger Johannes Kram, Ina Rosenthal von der lesbischen Initiative R.u.T und die Kampagne All Out, die sich für die Rechte von LGBTIQ* in Polen einsetzt. radioeins-Netzreporter Magnus von Keil hatte den CSD-Stream im Blick und Reporter Michael Hölzen war mit dem Ü-Wagen in der Stadt unterwegs und berichtete von spontanen Flashmobs. Dazu gab es die beste CSD-Partymusik und die Newcomerin Wilhelmine live auf der Bühne.

Beiträge & Interviews

Christopher Street Day 2020

Blogger Johannes Kram fordert einen Neustart des CSD

Blogger Johannes Kram © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.14:10
Anzahl der Audiobeiträge1

Christopher Street Day 2020

Sex und Corona - wie geht das?

Sexualpädagoge Marco Kammholz © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.14:20
Anzahl der Audiobeiträge1

Christopher Street Day 2020

Communitysterben durch Corona

Auch das SchwuZ kämpft ums Überleben

Marcel Weber, Geschäftsführer des SchwuZ © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.14:40
Anzahl der Audiobeiträge1
Wilhelmine © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
Anzahl der Audiobeiträge1

Christopher Street Day 2020

Wilhelmine

In der Popmusik geht es häufig um die Liebe. Das ist nichts Ungewöhnliches. Aber sehr selten singen Männer über die Liebe zu einem Mann oder Frauen über die Liebe zu einer Frau. Wenn, dann ist es meist mehr allgemein oder verklausuliert. [mehr]

Wilhelmine © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Christopher Street Day 2020

Magnus von Keil über den digitalen CSD

Magnus von Keil © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.15:10
Anzahl der Audiobeiträge2

Christopher Street Day 2020

Was geht zum CSD in der Stadt?

Zwei Teilnehmer der "Pride Berlin: Save our Community, Save our Pride" halten ihre Faust in die Höhe, die in Regenbogenfarbe angemalt sind (Bild vom 27.06.2020) © dpa/Fabian Sommer
dpa/Fabian Sommer
25.07.15:40
Anzahl der Audiobeiträge2

Christopher Street Day 2020

Anti-Gewalt-Projekt "Liebe, wen Du willst"

Steve Hildebrandt und Valentin © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.16:10
Anzahl der Audiobeiträge1
Yulia Tsvetkova © Ulf Mauder/dpa
Ulf Mauder/dpa
Anzahl der Audiobeiträge1

LGBT-Aktivistin

Russischer Künstlerin droht Haftstrafe für Zeichnungen

In Russland steht die 27-jährige Künstlerin, Theaterregisseurin und LGBT-Aktivistin Yulia Tsvetkova vor Gericht. Ihr drohen bis zu sechs Jahre Haft für feministische Zeichnungen, die sie im Internet geteilt hat. [mehr]

Yulia Tsvetkova © Ulf Mauder/dpa
Ulf Mauder/dpa
Download (mp3, 7 MB)

Christopher Street Day 2020

Abschaffung des Transsexuellengesetzes gefordert

Max Appenroth © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.16:25
Anzahl der Audiobeiträge1

Christopher Street Day 2020

"LGBT-freie Zonen" in Polen

Stana Iliev © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.17:10
Anzahl der Audiobeiträge1

Christopher Street Day 2020

Lesbische Sichtbarkeit

Ina Rosenthal © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe
25.07.17:30
Anzahl der Audiobeiträge1
CSD-Motto 2020: "Don't hide the Pride!" - als Auftrag, auch in Zeiten der Ausgehbeschränkungen und Abstände deutlich, wirkungsvoll und eben sichtbar für die Rechte von LSBTIQ+ einzutreten © Berliner CSD e.V.
Berliner CSD e.V.
Anzahl der Audiobeiträge1

"Don't hide your Pride!"

Berliner CSD findet trotz Corona statt - online im Netz

Dieses Jahr wird der Berliner Christopher Street Day digital über die Bildschirme rollen. Dazu wird es mehrere Streams geben. Im Main-Stream erwartet einen das volle CSD-Programm. Genauso wie jedes Jahr, nur digital! [mehr]

Ein junge Frau hört Musik © imago images/CTK/CandyBox
imago images/CTK/CandyBox
Anzahl der Audiobeiträge1

Zum CSD

Queere Podcasts erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Am Samstag findet der 42. Berliner Christopher-Street-Day statt. Allerdings ganz anders als gewohnt. Nicht mit Hunderttausenden auf der Straße, die feiern und für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans, Inter und queeren Menschen demonstrieren - das geht ja aus bekannten Gründen nicht. [mehr]

Der CSD wird digital
Dieses Jahr wird der Berliner CSD digital über die Bildschirme rollen. Es gibt dafür mehrere Streams

Berliner Aids-Hilfe
Wir danken der Berliner Aids-Hilfe für die freundliche Unterstützung. Weitere Informationen zur Arbeit der Berliner Aids-Hilfe und wie Sie diese unterstützen können finden Sie hier: www.berlin-aidshilfe.de