Krieg in der Ukraine

Augenzeugenbericht von Dimitry Bär aus Kyjiw

Seit dem 24. Februar führt der russische Präsident Putin einen erbarmungslosen Krieg gegen die Ukraine. Von ukrainischer Seite wurde bislang tausende zivile Opfer gemeldet. Mehr als eine Million Ukrainer*innen sind auf der Flucht.

Dimitry Bär hinter einer Barrikade in Kyjiw. © Privat
Dimitry Bär hinter einer Barrikade in Kyjiw. | © Privat

Putins Krieg gegen die Ukraine verschont auch die ukrainische Hauptstadt Kyjiw nicht. Die Stadt wird von russischen Streitkräften angegriffen. Mittendrin sind Millionen von Menschen. Einer von ihnen ist Dimitry Bär, der von dort aus für uns über die aktuelle Lage berichtet - mittlerweile aber nicht mehr täglich!


Hinweis: Wenn Sie Dimitry Bär internetfähige (!) Handys und/oder Powerbanks zukommen lassen wollen, schreiben Sie bitte eine Mail an schoen@radioeins.de Wir stellen dann den Kontakt her.


Dimitrys Berichte zum Nachhören:

Augenzeugenbericht aus der Ukraine

Ein Bild, das Dimitry Bärs Verlobte gemalt hat, als es besonders schimm war in Kyjiw
Dimitry Bär

Dimitry Bär berichtet aus der ukrainische Hauptstadt Kyjiw über die aktuelle Lage. [mehr]

Augenzeugenbericht aus Kyjiw am Mittwoch

Ein Bild, das Dimitry Bärs Verlobte gemalt hat, als es besonders schimm war in Kyjiw
Dimitry Bär

Dimitry Bär berichtet aus der ukrainische Hauptstadt Kyjiw über die aktuelle Lage. [mehr]

Augenzeugenbericht aus Kyjiw am Dienstag

Hauptstraße mit Barrieren in Kyjiw © Dimitry Bär
Dimitry Bär

Dimitry Bär berichtet aus der ukrainische Hauptstadt Kyjiw über die aktuelle Lage. [mehr]

Augenzeugenbericht aus Kyjiw

Ein Bild, das Dimitry Bärs Verlobte gemalt hat, als es besonders schimm war in Kyjiw
Dimitry Bär

Dimitry Bär berichtet aus der ukrainische Hauptstadt Kyjiw über die aktuelle Lage. [mehr]

Augenzeugenbericht aus Kyjiw am Montag

Schutz gegen Glassplitter
Dimitry Bär

Dimitry Bär berichtet aus der ukrainische Hauptstadt Kyjiw über die aktuelle Lage. [mehr]