Die schöne Lesung - Zum Nachhören

Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet

"Hamster im hinteren Stromgebiet" heißt das neue Buch von Joachim Meyerhoff – das radioeins, wie schon den Vorläufer "Die Zweisamkeit der Einzelgänger", in einer Deutschlandpremiere in Kooperation mit dem Verlag Kiepenheuer & Witsch im Freiluftkino Friedrichshain vorstellte.

Joachim Meyerhoff © radioeins/Thomas Ecke
Joachim Meyerhoff | © radioeins/Thomas Ecke

"Vier Monate und ein paar zerquetschte Tage nach meinem einundfünfzigsten Geburtstag musste ich ins Krankenhaus. Notfall." - so beginnt der neue Roman von Joachim Meyerhoff, der bereits in früheren Büchern herrlich poetisch-skurril erzählte von so unterschiedlichen Erfahrungen, wie einem Schüleraustausch in Laramie, dem Aufwachsen auf einem Psychiatriegelände, der Schauspielschule und den liebesverwirrten Jahren in der Provinz.

Nun muss er sich damit auseinandersetzen, dass er durch einen Schlaganfall aus dem prallen Leben gerissen wird. Er, der sich immer durch körperliche Verausgabung auf der Bühne zum Glühen brachte, die "blonde Bombe", für die Selbstdetonationen ein Lebenselixier waren, findet sich plötzlich in einem Vorstadt-Krankenhaus wieder, an lebenserhaltende Apparaturen angeschlossen. Doch Meyerhoff wäre nicht der begnadete Beobachter und Erzähler, der er ist, würde er in dieser existenziellen Situation nicht diese absurdesten Begebenheiten und Details wahrnehmen, die den Krankenhausaufenthalt zu einer Zeit voller Geschichten machen. Er begegnet u.a. bedauernswerten wie gewöhnungsbedürftigen Mitpatienten, einer beeindruckenden Neurologin und sogar wilden Hamstern.

"Hamster im hinteren Stromgebiet" heißt dementsprechend das neue Buch von Joachim Meyerhoff – das radioeins in einer Deutschlandpremiere in Kooperation mit dem Verlag Kiepenheuer & Witsch am 12. September im Freiluftkino Friedrichshain vorgestellt hat.

Hier können Sie die schöne Lesung mit Joachim Meyerhoff bis sieben Tage nach Erstausstrahlung nachhören.