Soundcheck

Elastic Days von J Mascis

Elastic Days von J Mascis
Elastic Days von J Mascis | © Sub Pop (Cargo Records)

Der Teufelsgitarrist aus Amherst, Massachusetts wird manchmal fälschlich dem Grundgerock zugerechnet. Dabei war er mit seiner Band Dinosaur Jr. schon da, als Nirvana gegründet wurden. Als Virtuose des Wah-Wah-Effekts trieb er den Lärm ins Majestätische. Auf seinem fünften Soloalbum zeigt er, dass er es auch sanfter, elegischer, folkiger kann. Schönere Lagerfeuerballaden spielt sonst höchstens noch Neil Young.

Christian Schröder, Tagesspiegel

Soundcheckwertung: 2x Hit, 2x Geht in Ordnung