Soundcheck

Divine Biker Lover von Angelic Milk

Divine Biker Love von Angelic Milk
Divine Biker Love von Angelic Milk | © PNKSLM Recordings

Sarah Persephona aus Sankt Petersburg war erst unfassbare 15, als sie sich in ihrem Schlafzimmer den Soundtrack für eine Welt aus Lederjacken, Pop-Referenzen und die geile Beschissenheit des Teenager-Daseins zwischen Sex und Suff ausdachte. Jetzt ist sie 18, hat eine Band namens Angelic Milk und bringt ihr Debütalbum „Divine Biker Love“ heraus. Dieser Kostümparty-Grunge-Pop zwischen Shoegaze und hingerotztem Rock klingt, wie wenn man von zu viel Zuckerwatte kotzen muss.

Ariana Zustra, Musikjournalistin

Soundcheck-Wertung: 1 x Hit, 3 x Geht in Ordnung