Soundcheck

Charles Bradley, Herbert Grönemeyer, Makaya McCraven, J Mascis

Soundcheck
Soundcheck | © radioeins

Andreas Müller, Vivian Perkovic, Christian Schröder und Christoph Reimann bilden heute Abend die Soundcheckrunde.

Diese Alben stehen zur Diskussion:

Soundcheck

Black Velvet von Charles Bradley

Black Velvet von Charles Bradley
Daptone Records

10 Songs, davon 3 Cover, ein Instrumental - es schreit alles „Gewinnmaximierung“ beim posthumen Album „Black Velvet“ des Soul-Sängers Charles Bradley, veröffentlicht in der Woche, in der er 70 ... [mehr]

Soundcheck

Tumult von Herbert Grönemeyer

Tumult von Herbert Grönemeyer
Vertigo Berlin (Universal Music)

Herbert Grönemeyer, das gute Gewissen der deutschen Popmusik, unser Bono, veröffentlicht ein Album mit dem Namen „Tumult“. Das klingt erst mal wie die semantische Steigerung zu seiner Platte ... [mehr]

Soundcheck

Universal Beings von Makaya McCraven

Universal Beings von Makaya McCraven
International Anthems (H'Art)

Der Schlagzeuger und Produzent aus Chicago ist eine der interessantesten Figuren der aktuellen Jazz-Szene. Aus vielen Stunden Musik, die live auf der Bühne von zahlreichen Musikerinnen und ... [mehr]

Soundcheck

Elastic Days von J Mascis

Elastic Days von J Mascis
Sub Pop (Cargo Records)

Der Teufelsgitarrist aus Amherst, Massachusetts wird manchmal fälschlich dem Grundgerock zugerechnet. Dabei war er mit seiner Band Dinosaur Jr. schon da, als Nirvana gegründet wurden. Als ... [mehr]