Radiobrücke USA -- New York

Gentrifizierung in New York

Wenn du vor die Tür gehst und von Smoothieläden und Kaffeeröstereien umzingelt bist und das Craft Beer für teures Geld in Einmachgläsern serviert wird, weißt du: diese Gegend wurde schon ordentlich durchgentrifiziert. Das lässt sich in Berlin wie in New York auf einen Blick erkennen.

Straßenzug im New Yorker Stadtteil Harlem © imago/blickwinkel
Straßenzug im New Yorker Stadtteil Harlem | © imago/blickwinkel

New York wird immer teurer, viele können sich die Miete in der Stadt kaum noch leisten und werden verdrängt – und der Protest gegen Gentrifizierung und Verdrängung hat kaum eine Chance. Aber wie nehmen die New Yorker es eigentlich wahr, wenn einst heruntergekommene Stadtviertel aufgewertet werden und alles immer teurer wird?

Marie Kaiser hat sich mit der deutschen Professorin Annika Hinze getroffen, die an der New Yorker Fordham University lehrt und zu Stadtentwicklung forscht – in Harlem.

Straßenzug im New Yorker Stadtteil Harlem © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel
Download (mp3, 7 MB)
Annika Hinze, Professorin an der New Yorker Fordham University © radioeins/Marie Kaiser
Annika Hinze, Professorin an der New Yorker Fordham University | © radioeins/Marie Kaiser