Fr17.06.
2022
10:00 - 13:00

Interaktives Format

Die Weber

mit Katja Weber

Auf dem Trockenen: Wie wir mit unserem Wasser umgehen.

Die Weber

"Die Kriege der Zukunft werden um Wasser geführt." Das prophezeite der ehemalige UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali schon 1985. Fast vier Jahrzehnte später kämpfen viele Regionen weltweit mit extremen Dürrewellen und sinkenden Grundwasserspiegeln. Und ja, auch bei uns wird das Wasser immer knapper - angetrieben durch den Klimawandel.

In Berlin und Brandenburg wird so viel Wasser verbraucht wie seit 25 Jahren nicht mehr. Expert*innen und Politiker*innen rufen schon zum Wasser sparen auf, denn schon jetzt ist unsere Region die trockenste Region Deutschlands. In besonders trockenen Sommern ist zum Beispiel die Schwarze Elster komplett ausgetrocknet, die Spree fließt teilweise rückwärts, weil kein Wasser nachkommt und auch viele Badeseen werden zusehends kleiner.

Das Trinkwasser der Hauptstadtregion wird zu einem Großteil aus der Spree gewonnen. Doch was, wenn dort immer weniger Wasser ankommt? Schon jetzt gibt es Überlegungen, Teile des Spreewalds in trockenen Sommern das Wasser abzulassen. Aber der Senat hat auch andere Pläne: Berlin soll zur “Schwammstadt” werden: Weniger Wasser soll verdunsten und abfließen, möglichst viel in der Stadt aufgefangen werden.

Uns interessiert: Was denken Sie? Hat der Kampf um das Wasser längst auch bei uns begonnen? Gehen wir zu verschwenderisch mit Trinkwasser um? Versuchen Sie schon zu sparen oder verlassen Sie sich auf gutes Ressourcenmanagement? Welche Tricks kennen Sie zum Wasser sparen? Und machen Sie sich Sorgen um Ihren Badesee?

Die Weber am 17. Juni 2022 zum Thema Auf dem Trockenen: Wie wir mit unserem Wasser umgehen”. Ihre Meinung können Sie uns gern schon jetzt sagen, per Mail an DieWeber@radioeins.de oder auf unserem Anrufbeantworter unter 0331 70 99 555.




Voting: Macht Ihnen die Wasserknappheit Sorgen?

Ja, sehr 87 %  
Ja, etwas 9 %  
Nein 4 &  

Voting: Sparen Sie bewusst Wasser?

Ja 89 %  
Nein 11 %