Do19.05.
2022
10:00 - 15:00

mo-fr, 10:00 - 15:00

radioeins ab zehn

mit Sophia Wetzke

Sophia Wetzke © radioeins

Fünf Stunden Pop, Kultur und Musik – von 10 bis 15 Uhr surft radioeins mit Ihnen entspannt durch den Tag. Eine Show für alle, die Kino, Literatur, die Umwelt und das Netz lieben, für Gesundheitsfreaks und Musiknerds.

14:10

Paetzold platziert

Fischzug

Wir machen heute einen Fischzug. Fisch essen wird immer schwieriger. Überfischte Meere. Brutale Fangmethoden, wo in riesigen Netzen der Fisch schon beim Fang zusammengequetscht wird. Kann man da heute guten Gewissensüberhaupt noch Fisch essen?

Zangazi im Nanum
Nanum

Ja - sagt Johannes, der spannende Locations für uns in Berlin aufgesucht hat. [mehr]

13:08

Interview

Bulgarian Cartrader

live am Telefon

Daniel Stoyanov aka Bulgarien Cartraser wurde in Sofia geboren und hat sein neues Album "Motor Songs" in seiner Wahlheimat Berlin aufgenommen. Die radioeins Musikredaktion hat sich sofort in seinen Sound verliebt.

Bulgarian Cartrader
Roberto Brundo

Der ex-Malky Sänger Daniel Stoyanov trägt seine Heimat nicht nur im Herzen, sondern auch in seinem Bandnamen. Bulgarian Cartrader klingt frisch, innovativ und überraschend eingängig. Zwei Jahre lang hat der Musiker an seinen Song getüftelt, der letzte Schliff erfolgte dann von Stephen Sedgwick in London. Eine gute Wahl denn Stephen Sedwick hat bereits mit den Gorillaz, Benjamin Clementine...gearbeitet.
 
Im Sommer wird sein Debüt "Motor Songs" erscheinen und live werden Bulgarian Cartrader als Trio bei zahlreichen Festivals zu sehen sein.
 
Die neue Single heißt "Mavrud", benannt nach einer der ältesten Rebsorte Bulgariens.

Bulgarian Cartrader
Roberto Brundo
11:10

Fehl und Tadel

Mode-Designer in Berlin

Die Stilkritik mit Oliver MacConnell

Oliver MacConnell

Was es wirklich heisst, sich in der Hauptstadt kreativ zu etablieren und welche enorme Professionalität und Offenheit es gerade jetzt braucht, um hier zu bestehen, erklärt uns Oliver MacConnell. ... [mehr]

10:10

Favorit Buch

"Nachtdämmern"

von Steinunn Sigurdadottir:

"Nachtdämmern" versammelt Gedichte von Islands berühmtester Dichterin zum sterbenden Großgletscher Vatnajökull in Südostisland, dem Gletscher von Steinunn Sigurdardóttirs Kindheit, der in unseren Tagen weltweit zum traurigen Symbol des Klimawandels geworden ist.

Steinunn Sigurdadottir: Nachtdämmern
Dörlemann

Gletscher prägen nicht nur den Anblick von Island – sie geben der Insel auch ihre Identität. Denn Island ist ein Land aus Eis und Feuer. Doch die Gletscher verschwinden aufgrund der Klimaerwärmung. Dieses Verschwinden beschreibt die isländische Autorin Steinunn Sigurdadottir in ihrem Gedichtband „Nachtdämmern“ als das Sterben eines Lebewesens, das sie von Kindheit an begleitet hat. Und mit seinem Tod wird Island zum „Land von Feuer und Nichts“.
 
Unser Literaturagent Thomas Böhm hat Steinunns Trauergesang auf ein Naturwunder gelesen.