Do07.04.
2022
10:00 - 15:00

mo-fr, 10:00 - 15:00

radioeins ab zehn

mit Christiane Falk

Christiane Falk © Lars Pillmann

Fünf Stunden Pop, Kultur und Musik – von 10 bis 15 Uhr surft radioeins mit Ihnen entspannt durch den Tag. Eine Show für alle, die Kino, Literatur, die Umwelt und das Netz lieben, für Gesundheitsfreaks und Musiknerds.

14:10

Paetzold platziert

Gesundes Essen

Heute ist Weltgesundheitstag. Immer jährlich am 7. April, seit den 50er Jahren, gibt die Weltgesundheitsorganisation dazu ein Thema aus. Dieses Jahr: „Unsere Erde, unsere Gesundheit“, verbindet also Klimawandel und die Folgen für unsere Gesundheit.

Hafenkater
Johannes Paetzold

Die hat natürlich immer auch damit zu tun, wie wir uns ernähren. Da kommt Johannes Paetzold ins Spiel. [mehr]

Hafenkater
Johannes Paetzold
Download (mp3, 6 MB)
14:08

Lokalmatadoren

Portmonee

Live am Telefon

Das Berliner Indie Rock Sextett hat mit Februar ihr zweites Album "Gesichter ohne Menschen" veröffentlicht und im Herbst wird dann die Tour folgen.

Portmonee
Frieder Unselt

"Perfekte Menschen" sind für Portmonee ein Graus. Überhaupt, der ganze Selbstoptimierungs-Wahn, das Gepose in den Social Media Kanälen, wo bleibt da das wahre Ich?
 
Portmonee sind jedenfalls auf der Suche danach.

Portmonee
Frieder Unselt
11:15

Fehl und Tadel

Mode in Krisenzeiten

Die Stilkritik mit Oliver MacConnell

Oliver MacConnell

Manche Menschen haben Stil. Andere können darüber reden. Auf Oliver MacConnell trifft beides zu. Er arbeitete für Karl Lagerfeld, reist durch die Welt und lehrt Modemanagement in Berlin. Seine ... [mehr]

10:10

Favorit Buch

"Der Morgenstern" von Karl Ove Knausgård

Arnes Frau hat psychische Probleme – doch statt ihr zu helfen, betrinkt Arne sich lieber mit einem Nachbarn. Die Pfarrerin Katherine behauptet gegenüber ihrem Mann, das Flugzeug verpasst zu haben. Tatsächlich will sie allein im Hotel darüber nachdenken, ihn zu verlassen.

Der Morgenstern von Karl Ove Knausgård
Luchterhand

Dem Erzieher Emil fällt ein Kind beim Winkeln auf den Boden, landet auf dem Kopf. Emil erzählt niemandem etwas davon, obwohl er befürchtet, das Kind habe sich verletzt.
Das sind nur einige der Figuren, die in Karl Ove Knausgards Roman „Der Morgenstern“ in ihre allzu menschlichen Sorgen verstrickt sind, als die Welt sich mit einem Mal verändert. Die Tiere verlieren ihre Scheu gegenüber den Menschen, es geschehen Ritualmorde, seltsame Mischwesen tauchen auf – und am Himmel erscheint ein neuer Stern.

Unser Literaturagent Thomas Böhm hat Knausgårds monumentales Buch gelesen und erzählt uns, was sich wohlmöglich hinter all diesen Phänomenen verbirgt.