Was macht die lettische Hauptstadt Riga so besonders? Wie hat der Krieg gegen die Ukraine das Leben in Lettland und das Verhältnis zu Russland verändert? Worüber diskutiert das Land eine Woche vor den Parlamentswahlen? Was erwarten die Menschen dort von Europa und von Deutschland? Und wie lebt es sich eigentlich in der lettischen Hauptstadt? radioeins und rbbKultur schlagen gemeinsam eine Radiobrücke nach Riga, um diesen Fragen nachzugehen. Gemeinsam erzählen wir von den Menschen, die in Riga Politik, Kunst oder Musik machen, Stadtplanung, Clubs oder Cafés betreiben.

radioeins und rbbKultur schlagen gemeinsam eine Radiobrücke nach Riga. radioeins sendet live aus dem Goethe-Institut ab Montag, 26. September. Täglich von 15 bis 19 Uhr.

Alejas im Interview mit Knut Elstrmann © radioeins/B. Kaminski
radioeins/B. Kaminski

So klingt Lettland - Alejas

Alejas spielten letzten Sonntag noch live im Club 1983, drei Tage später sind sie schon live bei uns im radioeins-Studio im Goethe-Institut in Riga. Die Musik des Rigaer Trios zu beschreiben ist knifflig. Es treffen Genres wie Electronic, Ambient und Dark Wave aufeinander, die Songtexte muten an wie Lyrik, gesungen wird auf Lettisch. Auch hier zeigt sich, wie jung viele erfolgreiche Bands noch sind und wie erstaunlich reif diese dafür klingen. zum Beitrag

Studierende der Stradiņš-Universität werfen ihre Hüte in die Luft © imago image/Xinhua
imago image/Xinhua

Radiobrücke Riga - Wo junge Deutsche ohne NC-Note Medizin studieren

In den vielen Cafes, Bars und Brauereien in Riga hört man neben lettisch und russisch auch deutsch. Das sind vor allem junge Leute. Der Grund ist simpel: Allein 700 Student*innen sind an der Stradiņš-Universität eingeschrieben. Dort kann man Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie studieren - und zwar ohne Numerus Clausus (NC). Unser Reporter hat sich mal unter die Studierenden gemischt und hat deutsche Student*innen getroffen. zum Beitrag

Andrea Handels © radioeins/B. Kaminski
radioeins/B. Kaminski

Radiobrücke Riga - Kunstfestival "Survival Kit"

Das Festival für zeitgenössische Kunst "Survival Kit" findet jährlich in Riga statt - immer an einem anderen Ort. In diesem Jahr steht der Fokus auf Redefreiheit in Zeiten der Repression. Diesmal findet es in der ehemaligen Börse statt und unsere Reporterin Andrea Handels war dort. zum Beitrag

Steen Lorenzen mit dem Nagel des Tages: Seidenhandschuhe © radioeins/B. Kaminski
radioeins/B. Kaminski

Radiobrücke Riga - Der Nagel des Tages: Seidenhandschuhe

In unserer Rubrik "Der Nagel des Tages" stellen wir Ihnen immer etwas vor, was typisch für Riga ist. Diesmal ist er alles andere als rostig und krumm, sondern weiß, elegant und perlenbesetzt: Es sind Seidenhandschuhe. Was genau dahinter steckt, erzählt uns Steen Lorenzen. zum Beitrag

Mawil - ein Selbstportrait
Mawil

Radiobrücke Riga - Comiczeichner Mawil in Riga

Der Comiczeichner Mawil ist heute zu Gast bei radioeins im Goethe-Institut in Riga. Sie kennen sicherlich Mawils – preisgekrönten - Comic "Kinderland“, in dem es um Kinder und Jugendliche geht und deren Leben in der DDR 1989. Aktuell ist Mawil, der eigentlich in Berlin lebt, in Riga. Zufällig. Die Gelegenheit haben wir genutzt, um uns mit ihm zu unterhalten. zum Beitrag

Jürgen Buch © radioeins/B. Kaminski
radioeins/B. Kaminski

Radiobrücke Riga - Lettland wählt am Wochenende

In Lettland stehen Parlamentswahlen bevor, nämlich am Wochenende, am 1. Oktober. Alle vier Jahre wird in Lettland gewählt. Die letzte Wahl fand also noch vor der Corona-Pandemie statt, auch vor der russischen Invasion in die Ukraine. Es hat sich also einiges geändert und möglicherweise wirkt sich das alles auch auf die Wahl und vor allem auf den Wahlkampf aus. Jürgen Buch hat sich mit dem Wahlkampf in Lettland beschäftigt. zum Beitrag

Katerina Abramova © radioeins/Kaminski
radioeins/Kaminski

Radiobrücke Riga - Katerina Abramova

Seit einigen Jahren ist Riga ein Zufluchtsort für Emigranten aus Russland - auch für Journalistinnen und Journalisten. Schon seit 2014 berichtet das Medium "Meduza" aus Riga. Katerina Abramova arbeitet seit drei Jahren für Meduza, zunächst noch auf russischem Territorium, aber seit 1 1/2 Jahren lebt auch sie in Riga. Inzwischen ist sie Kommunikationschefin von Meduza. Sie hat uns erzählt, wie Journalismus aus dem Exil funktioniert und was es für sie bedeutet, dass Lettland keine Visa mehr für russische Besucher ausstellt. zum Beitrag

Marija Golubeva © radioeins/Kaminski
radioeins/Kaminski

Radiobrücke Riga - Gespräch mit der Politikerin Marija Golubeva

Die liberale Politikerin Marija Golubeva ist ehemalige Innenministerin, die mit einer Frau verheiratet ist. Knut Elstermann hat sich mit ihr über ihre politischen Ziele unterhalten - Golubeva setzt sich zum Beispiel für die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften und Ehen ein - und über die aktuelle innenpolitische Situation in Lettland. zum Beitrag

Mārtiņš Sirmais, Fernseh-Koch © radioeins/Kaminski
radioeins/Kaminski

Radiobrücke Riga - Fernsehkoch Mārtiņš Sirmais

Mārtiņš Sirmais ist lettischer Koch, der nicht nur im Restaurant, sondern auch im Fernsehen kocht – und auch für unser Team im radioeins-Studio im Goethe-Institut in Riga! Knut Elstermann hat natürlich nicht nur Köstlichkeiten verkostet, sondern hat sich auch mit Mārtiņš Sirmais unterhalten. zum Beitrag