Mo20.06.
2022
15:00 - 19:00

mo-do, 15:00 - 19:00

radioeins ab drei

mit Mareile Scheidemann und Maximilian Ulrich

Mareile "Meili" Scheidemann

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:40

Frankfurt (Oder)

Imker gewinnt Prozess um Schadenersatz für Glyphosat in Honig

Silhouette einer Justitia-Skulptur mit Schwert und Waagschalen vor schwarzen, düsteren Wolken und Gegenlicht © imago images/Ralph Peters
imago images/Ralph Peters

Das Landgericht in Frankfurt (Oder) hat heute über Schadensersatz für einen Barnimer Imker für mit Glyphosat verunreinigten Honig entschieden und dem Imker Recht gegeben. Ein Agrar-Unternehmen ... [mehr]

Silhouette einer Justitia-Skulptur mit Schwert und Waagschalen vor schwarzen, düsteren Wolken und Gegenlicht © imago images/Ralph Peters
imago images/Ralph Peters
Download (mp3, 7 MB)
18:21

Harald Martenstein über

Der Stockbetten-Pazifismus

Warum bereuen gerade viele, nicht gedient zu haben? Unser Kolumnist vermutet: Kriegsdienstverweigerer wie er waren nie weniger pazifistisch, sondern eher unpolitisch.

Podcast Harald Martenstein
radioeins

Von der Flugscham hat Harald Martenstein seit einiger Zeit nichts mehr gehört. Ein neuer Trend scheint die Zivildienst-Reue zu sein, es handelt sich dabei um eine Begleiterscheinung des Ukraine-Krieges. Prominentester Vertreter ist bisher Campino von den Toten Hosen. In einem Interview hat Campino gesagt: "Ich habe den Kriegsdienst 1983 verweigert. Das würde ich heute, unter diesen Umständen, wenn ich jetzt meinen Einberufungsbefehl bekäme, nicht mehr tun."

In der linken Wochenzeitung "Freitag" schlägt der Autor Ralf Bönt in die gleiche Kerbe, er hatte allerdings den zweiten Königsweg zur Wehrdienstvermeidung gewählt, die Vorlage eines ärztlichen Attests. Bei ihm waren es sogar zwei Atteste. Wer wegen seines schlechten Gesundheitszustandes ausgemustert wurde, kam selbst um den Zivildienst herum. Atteste kriegte man bei antimilitaristischen Ärzten.

Um auch ohne Attest bei der Musterung durchzufallen, half es angeblich, vor dem Termin mehrere Kannen starken Kaffee zu trinken, andere Wehrdienstvermeidungsexperten rieten dazu, vor der Musterung irgendwelche Pillen zu schlucken, die einen geistig und körperlich total fertigmachen. Ob das wirklich funktioniert hat, weiß Martenstein nicht.

Methode Nummer drei war für Kleinstädter besonders reizvoll, der rechtzeitige Umzug nach West-Berlin, wo es bis zur Wiedervereinigung keine Wehrpflicht gab, wohl aber ein Nachtleben.

18:10

Bezahlbare und neue Wohnungen

Berlin: Giffeys Wohnungsbündnis

Sanierte Wohnhäuser stehen in einer Straße in Berlin Kreuzberg © imago images / photothek
imago images / photothek

Miteinander statt gegeneinander – so soll das Berliner Wohnungsproblem gelöst werden, so wünscht es sich die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey. Deshalb wollte sie für ihr Großprojekt, ... [mehr]

Sanierte Wohnhäuser stehen in einer Straße in Berlin Kreuzberg © imago images / photothek
imago images / photothek
Download (mp3, 4 MB)
17:20

Aktuell

Wetter in Berlin und Brandenburg

Wetter

Hagelschlag oder Sonnenschein: Die Meteorologen von donnerwetter.de präsentierten den radioeins-Hörern, wie das Wetter in Berlin und Brandenburg wird. [mehr]

17:10

Schöner Lesen

"Ein Sommer in Niendorf" von Heinz Strunk

Die Buchhändler-Empfehlung am heutigen Montag.

"Ein Sommer in Niendorf" von Heinz Strunk
rowohlt

Georg Roth muss mal raus. An die Ostsee. In seiner dreimonatigen Auszeit will er ein Buch schreiben. So viel zur Theorie. Vor Ort läuft es dann natürlich weniger glatt. Ein Rum-Cola-Bier-Aquavit-Rausch jagt den nächsten. Die Nachbarn nerven, die eigene Familiengeschichte trägt auch nicht zur Besserung der Lage bei.
 
Ob und wie das Projekt "Buch" Form annimmt, weiß Eleni Efthimiou aus der Buchhandlung "Leseglück". Sie hat "Ein Sommer in Niendorf" von Heinz Strunk für uns gelesen.
[mehr]

16:10

UNHCR

Weltflüchtlingstag: Alle Menschen haben das Recht auf Schutz

Geflüchtete Menschen bei ihrer Ankunft auf dem spanischen Festland © imago images/ZUMA Wire
imago images/ZUMA Wire

Jedes Jahr am 20. Juni findet der Weltflüchtlingstag statt. In diesem Jahr geht es um das Recht auf Schutz. Alle Menschen haben das Recht auf Schutz – wo auch immer sie herkommen, wo auch immer ... [mehr]

Geflüchtete Menschen bei ihrer Ankunft auf dem spanischen Festland © imago images/ZUMA Wire
imago images/ZUMA Wire
Download (mp3, 5 MB)
15:40
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Blood Moon von Ry X

täglich 15 Uhr 40, vorgestellt von Claudia Gerth

RY X strebt nach Verbindung. Verbindung zur Natur, zu seinen Gefühlen, zu seinem Körper und seinem Geist, zur menschlichen Erfahrung. Auf seinem dritten, transzendentalen Soloalbum "Blood Moon" erforscht der australische Musiker in Songs, die als Apotheose seines künstlerischen Ausdrucks dienen, was die Anziehungskraft dieser Räume inspiriert, die Art und Weise, wie wir uns durch die Welt bewegen.

Blood Moon von Ry X
BMG

RY X strebt nach Verbindung. Verbindung zur Natur, zu seinen Gefühlen, zu seinem Körper und seinem Geist, zur menschlichen Erfahrung. Auf seinem dritten, transzendentalen Soloalbum "Blood Moon" erforscht der australische Musiker in Songs, die als Apotheose seines künstlerischen Ausdrucks dienen, was die Anziehungskraft dieser Räume inspiriert, die Art und Weise, wie wir uns durch die Welt bewegen. [mehr]

15:15

Sieg für Gustavo Petro

Historischer Wahlsieg der Linken in Kolumbien

Gustavo Petro (mit Mikrofon) nach seinem Wahlsieg in Kolumbien © IMAGO / ZUMA Wire
IMAGO / ZUMA Wire

Kolumbien bekommt zum ersten Mal in seiner jüngeren Geschichte einen linksgerichteten Staatschef. Der ehemalige Widerstandskämpfer Petro setzte sich in der Stichwahl knapp gegen den parteilosen ... [mehr]

Gustavo Petro (mit Mikrofon) nach seinem Wahlsieg in Kolumbien © IMAGO / ZUMA Wire
IMAGO / ZUMA Wire
Download (mp3, 5 MB)