Mo09.05.
2022
15:00 - 19:00

mo-do, 15:00 - 19:00

radioeins ab drei

mit Mareile Scheidemann und Maximilian Ulrich

Mareile "Meili" Scheidemann

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:21

Harald Martenstein

Wenn die Welt an einen Zombiefilm erinnert

Menschen leben im Lockdown, einsame Helden wie Selenskyj retten ihren Staat vor einem Vernichtungsangriff – was passiert, wenn die Realität einem Drehbuch ähnelt?

Podcast Harald Martenstein
radioeins

Auf Netflix zeigen sie aus besonderem Anlass den Hollywoodfilm "World War Z". Er ist fast zehn Jahre alt, aber hochaktuell. Es geht um Zombies, also Untote, die sich in hohem Tempo überall auf der Welt ausbreiten.

Klügere Menschen wussten es sicher schon immer. Aber Martenstein wurde erst beim Betrachten von "World War Z" klar, dass Zombiefilme in Wirklichkeit Pandemiefilme sind. Ansteckung durch Biss. Nach dem Biss gibt es eine kurze Inkubationszeit, dann verwandelt sich das Opfer in eine Art Virus auf zwei Beinen, das heißt, es wird hochansteckend, mit einem Intelligenzquotienten unterhalb der Nachweisgrenze und ohne jede Dialogbereitschaft. Gegen die Übermacht der Zombies führen die USA in "World War Z" verzweifelt Krieg, letzte Bastion ist ein Flugzeugträger.

Genau davor, einem Weltkrieg, haben ja zurzeit viele Angst. Das Z erinnert uns natürlich an den Ukraine-Krieg, die Russen malen Z auf ihre Panzer. Das Flugzeug, in dem sich ein paar Leute im Film vor den Z-Angreifern retten wollen, gehört zu "Belarus Airways". Das kann also nicht gut gehen. Vor allem durch die Airlines verbreitet das Virus sich schnell, heißt es im Film. Die Globalisierung ist zum Problem geworden. Gesucht wird ein Impfstoff.

18:10

Geplantes Öl-Embargo

Wirtschaftsminister Habeck besucht PCK-Raffinerie Schwedt

Anlagen auf dem Industriegelände der PCK-Raffinerie GmbH. In der Erdölraffinerie PCK in Schwedt kommt Rohöl aus Russland über die Pipeline "Freundschaft" an © dpa/Patrick Pleul
dpa/Patrick Pleul

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck besucht heute in Schwedt die PCK-Raffinerie. Es geht um die Zukunftsperspektiven des noch vom russischen Staatskonzern Rosneft kontrollierten Betriebs und ... [mehr]

Anlagen auf dem Industriegelände der PCK-Raffinerie GmbH. In der Erdölraffinerie PCK in Schwedt kommt Rohöl aus Russland über die Pipeline "Freundschaft" an © dpa/Patrick Pleul
dpa/Patrick Pleul
Download (mp3, 4 MB)
17:40

Sieg über Hitler-Deutschland

9. Mai: Reaktionen aus der Ukraine auf Putins Rede

Ein Mann hält die Flagge der Ukraine in der Hand © imago images/ZUMA Wire
imago images/ZUMA Wire

Mit Paraden und Massen-Gedenkmärschen haben die Menschen in Russland den 9. Mai, den Tag des Sieges über Hitler-Deutschland gefeiert. Präsident Putin würdigte in seiner Rede auch den aktuellen ... [mehr]

Ein Mann hält die Flagge der Ukraine in der Hand © imago images/ZUMA Wire
imago images/ZUMA Wire
Download (mp3, 5 MB)
17:20

Aktuell

Wetter in Berlin und Brandenburg

Wetter

Hagelschlag oder Sonnenschein: Die Meteorologen von donnerwetter.de präsentierten den radioeins-Hörern, wie das Wetter in Berlin und Brandenburg wird. [mehr]

17:10

Schöner Lesen

"BÄR" von Marian Engel

Die Buchhändler-Empfehlung an diesem Montag ist "BÄR" von Marian Engel.

BÄR von Marian Engel © btb
btb

Das Leben der unscheinbaren Bibliothekarin Lou ist eher ereignisarm. Sie lebt eine maulwurfartige Existenz, begraben zwischen vergilbten Karten und Manuskripten in ihrem staubigen Kellerbüro. Selbst der Sex mit ihrem Chef gestaltet sich eher leidenschaftslos.

Abwechslung bringt jedoch der Sommer auf einer abgelegenen Insel im Norden Kanadas. Hier soll sie einen Nachlass katalogisieren und sich um einen Bären kümmern.

Wie sich die Beziehung zwischen Mensch und Tier entwickelt, weiß Maria Christina Piwowarski aus der Buchhandlung "ocelot". Sie hat "BÄR" von Marian Engel gelesen und wiederentdeckt.
[mehr]

16:10

9. Mai-Demos in Berlin

Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs

Bei einer Gedenkveranstaltung vor dem Sowjetischen Ehrenmal im Tiergarten stehen Kränze © dpa/Christophe Gateau
dpa/Christophe Gateau

Zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs gibt es in Berlin auch heute wieder viele Gedenkveranstaltungen. Für den Nachmittag ist eine größere pro-russische Demonstration nahe dem ... [mehr]

Bei einer Gedenkveranstaltung vor dem Sowjetischen Ehrenmal im Tiergarten stehen Kränze © dpa/Christophe Gateau
dpa/Christophe Gateau
Download (mp3, 5 MB)
15:40
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

We von Arcade Fire

vorgestellt von Claudia Gerth

„WE“ heißt das sechste Studioalbum der kanadischen Band Arcade Fire. Ein Epos und eine Reise entlang von Licht und Schatten, die in zwei unterschiedliche Seiten unterteilt ist: Seite "I", die die Angst und Einsamkeit der Isolation kanalisiert, und Seite "II" („We“), die die Freude und Kraft der Wiedervereinigung ausdrückt.

We von Arcade Fire
Sony

Produziert von Nigel Godrich, Win & Régine und aufgenommen an verschiedenen Orten, darunter New Orleans, El Paso und Mount Desert Island, destilliert WE paradoxerweise "die längste Zeit, die wir jemals ununterbrochen mit dem Schreiben verbracht haben", so Sänger Win Butler. Der Kern der Band besteht nach wie vor aus dem Duo Butler und Régine Chassagne, die gemeinsam die Songs schreiben und sich den Leadgesang teilen. Sie sind verheiratet und haben einen 9-jährigen Sohn namens Eddie (9), für den sie den Song „Unconditional (Lookout Kid)“ geschrieben haben. Nach wie vor scheinen auch die Songs ihres neuen Albums darauf ausgelegt zu sein, so laut wie möglich und mit geschlossenen Augen aus dem Herzen einer riesigen Menschenmenge gesungen zu werden. [mehr]

15:10

Der 9. Mai in Moskau

Putins Propaganda und die russische Bevölkerung

Wladimir Putin bei einer Parade am 9. Mai 2022 in Moskau. (Bild: IMAGO / SNA)
IMAGO / SNA

Der Westen plante eine Invasion Russlands und die Ukraine anzugreifen war die einzig richtige Entscheidung. Das ist die Erzählung, die Russlands Staatschef Wladimir Putin am Rande der ... [mehr]