Mo04.04.
2022
15:00 - 19:00

mo-do, 15:00 - 19:00

radioeins ab drei

mit Max Spallek

Max Spallek

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:20

Harald Martenstein

Über die Sehnsucht nach Frieden und das Recht, sich zu wehren

Die Deutschen reden von Frieden. Aber die meisten Ukrainer wollen keinen Frieden, sie kämpfen für ihre Freiheit. Früher nannte man das Heldentum. War das wirklich falsch?

Podcast Harald Martenstein
radioeins

Neulich hat Harald Martenstein abends mal wieder ferngesehen. Dabei ist er zufällig beim großen Antikriegskonzert der Popstars am Brandenburger Tor gelandet. Gerade war Marius Müller-Westernhagen an der Reihe, mit seinem Hit "Freiheit". Er musste auf der Bühne kaum etwas machen, den Gesang übernahm größtenteils das Publikum. Die Stimmung war offenbar super, falls man das so sagen darf. Alle wirkten ergriffen. Martenstein hat trotzdem beschlossen, stattdessen auf DAZN das Fußballspiel des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund zu sehen. Der Mittelkreis des Spielfeldes war zu einem riesigen Peace-Zeichen umgestaltet worden. Im Radio hatte er an diesem Tag drei- oder viermal "Give Peace a Chance" von John Lennon und der Plastic Ono Band gehört...

17:20

Aktuell

Wetter in Berlin und Brandenburg

Wetter

Hagelschlag oder Sonnenschein: Die Meteorologen von donnerwetter.de präsentierten den radioeins-Hörern, wie das Wetter in Berlin und Brandenburg wird. [mehr]

17:10

Schöner Lesen

"Die Diplomatin" von Lucy Fricke

Die Buchhändler-Empfehlung an diesem Montag ist: "Die Diplomatin" von Lucy Fricke.

Die Diplomatin von Lucy Fricke © Claassen
Claassen

Friederike Andermann, genannt Fred, hat ihr halbes Leben in ihre Karriere gesteckt, sich vor ihren männlichen Kollegen behauptet und ist jetzt endlich Botschafterin in Montevideo. Ihre Erwartungen an den Job werden aber nur teilweise erfüllt und schließlich soll es die vermisste Tochter einer Zeitungsherausgeberin sein, die sie ihre Stelle kostet.

Wir sich Freds Leben danach weiterentwickelt, weiß unser Lieblings-Diplomat für alle Bücherfragen Kurt von Hammerstein aus der Buchhandlung "Hundt Hammer Stein". Er hat "Die Diplomatin" von Lucy Fricke gelesen und stellt uns das Buch vor.
[mehr]

15:40
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Too von HVOB

"Too" heißt das fünfte Studioalbum des österreichischen Electronica-Produzenten-Duos HVOB (Her Voice Over Boys) bestehend aus Anna Müller und Paul Wallner. Eine Platte, für die sie sich ausnahmsweise mal viel Zeit lassen konnten.

Too von HVOB
Pias

Das sei eine der guten Sachen in den letzten zwei Jahren gewesen, sagt Anna. "Sonst schrieben wir das Material für ein neues Album, immer so zwischen Gigs, zwischen Konzerten. Jetzt hatten wir mehr Ruhe." Doch insgesamt hat ihnen die Pandemie zu schaffen gemacht.
 
Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass "Too" wütender, zärtlicher, verletzlicher, aber auch entschlossener ist als alles zuvor. Das Album spiegelt den Seelenzustand einer Generation, die sich auf der Suche nach innerer und äußerer Zugehörigkeit befindet. Es fängt ein Leben in der Zwickmühle ein, von eigenen und fremden Erwartungen bestimmt zu werden, mit dem permanenten Drang, sich aus diesem Konstrukt zu lösen. Es geht um: Wo ist mein Platz im Leben? Wo gehöre ich hin? Wie fühle ich mich? Fühle ich mich zu wenig, fühle ich mich zu viel. So sei der Albumtitel "TOO" gemeint. [mehr]