Di23.11.
2021
15:00 - 19:00

mo-do, 15:00 - 19:00

radioeins ab drei

mit Mareile Scheidemann und Maximilian Ulrich

Mareile "Meili" Scheidemann

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:40

Brandenburg

Landeselternrat zur Aufhebung der Präsenzpflicht an Schulen

Medizinische Masken hängen zusammen mit Jacken im Flur einer Schule © imago images/Kirchner-Media
imago images/Kirchner-Media

Schicke ich mein Kind zur Schule, oder nicht? Diese Frage müssen sich Brandenburger Eltern in Zukunft jeden Morgen stellen. Denn aufgrund der steigenden Corona-Zahlen wird an Brandenburger ... [mehr]

Medizinische Masken hängen zusammen mit Jacken im Flur einer Schule © imago images/Kirchner-Media
imago images/Kirchner-Media
Download (mp3, 6 MB)
18:20

Schöner hören - die Musik-Kolumne

Europa

Die passende Musik zu wirklich jedem Thema

Unsere wöchentliche Musikkolumne beschäftigt sich heute mit Europa, den Kontinent der Verheißungen.

Eine Frau mit einem EU-Fächer
IMAGO / Ikon Images
Eine Frau mit einem EU-Fächer
IMAGO / Ikon Images
18:10

Interview mit Dr. Doris Felbinger, Geschäftsführerin von BIG e.V.

Gewalt in Partnerschaften hat 2020 weiter zugenommen

Eine Frau wird von einem Mann geschlagen (gestellte Aufnahme) © imago images/photothek
imago images/photothek

2020 gab es mehr Gewalt in Partnerschaften in Deutschland als im Vorjahr. Das geht aus der heute veröffentlichte Kriminalstatistik Partnerschaftsgewalt hervor: Im Vergleich zum Vorjahr sind es ... [mehr]

Eine Frau wird von einem Mann geschlagen (gestellte Aufnahme) © imago images/photothek
imago images/photothek
Download (mp3, 5 MB)
17:40

Brandenburg

Neue, schärfere Corona-Regeln: 2G fast überall

Hinweisschild aud 2G-Regel © IMAGO / Bihlmayerfotografie
IMAGO / Bihlmayerfotografie

Noch vor wenigen Tagen ging Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst davon aus, dass die Schulen erstmal offen bleiben können. Doch nun sollen Schüler*innen und ihre Eltern doch selbst ... [mehr]

Hinweisschild aud 2G-Regel © IMAGO / Bihlmayerfotografie
IMAGO / Bihlmayerfotografie
Download (mp3, 5 MB)
17:20

Aktuell

Wetter in Berlin und Brandenburg

Wetter

Hagelschlag oder Sonnenschein: Die Meteorologen von donnerwetter.de präsentierten den radioeins-Hörern, wie das Wetter in Berlin und Brandenburg wird. [mehr]

17:10

"Deutsche Wohnen und Co enteignen"

Volksentscheid: Eine Expertenkommission soll Umsetzung prüfen

In einem Wahllokal in Berlin wird ein Wahlzettel für die Wahl des Abgeordnetenhauses und den Volksentscheid in Berlin abgegeben © dpa/Sebastian Gollnow
dpa/Sebastian Gollnow

Am Vormittag haben SPD, Grüne und Linke in Berlin ihre Koalitionsverhandlungen fortgesetzt. In ihrem Sondierungspapier hatten die drei Parteien bereits den Neubau von 20.000 Wohnungen pro Jahr ... [mehr]

In einem Wahllokal in Berlin wird ein Wahlzettel für die Wahl des Abgeordnetenhauses und den Volksentscheid in Berlin abgegeben © dpa/Sebastian Gollnow
dpa/Sebastian Gollnow
Download (mp3, 5 MB)
16:40

Wissen - Denken - Meinen

Ist die Aufregung um Adele angemessen?

Ein Kommentar von Jens Balzer

Adele ist aktuell in aller Munde, denn die Sängerin hat ihr neues Album veröffentlicht. Der Titel: "30". Und so titelt die Süddeutsche Zeitung "Eine Liebeserklärung an Adele", "Die Königin des Blue-Eyed-Soul" nennt der Musikexpress die britische Sängerin.

Jens Balzer © IMAGO/Votos-Roland Owsnitzki
IMAGO / Votos-Roland Owsnitzki

Der Spiegel nennt Adeles Comeback den "größten popkulturellen Moment des Jahres".
 
Aber: Ist die Aufregung um Adele angemessen? Ein Kommentar von dem Berliner Kulturjournalisten Jens Balzer.

Jens Balzer © IMAGO/Votos-Roland Owsnitzki
IMAGO / Votos-Roland Owsnitzki
Download (mp3, 5 MB)
16:10

Interview mit dem Soziologen Christoph Richter

Studie: Zusammenhang zwischen AfD-Wahlerfolgen und hohen Corona-Zahlen

Eine Mund-Nasen-Schutzmaske liegt auf dem Boden
imago images / Stefan Zeitz

Vor einem Jahr twitterte ein Soziologe die Beobachtung, dass Regionen mit hohem AfD-Wähler*innenanteil auch besonders von Corona betroffen sind. Er fügte ausdrücklich hinzu, dass das nur der ... [mehr]

Eine Mund-Nasen-Schutzmaske liegt auf dem Boden
imago images / Stefan Zeitz
Download (mp3, 7 MB)
15:40
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

30 von Adele

Der Name Adele braucht keinen weiteren Zusatz: Weder der Nachname Adkins muss hinzugefügt werden noch das Attribut "britische Sängerin". Erklingt der Name Adele ist klar, es ist die Adele gemeint: Oscar-, Golden Globe- und 15-fache Grammy-Preisträgerin, Interpretin der Bondhymne "Skyfall" und vor allem die Frau, die hinter den meistverkauften Alben der jüngeren Musikgeschichte steht. „19“, „21“, „25“ - ihre Alben benannte sie immer nach dem Alter, in dem sie war, als sie die Songs dafür geschrieben hatte. Das neue heißt „30“.

30 von Adele
Sony

Die meisten ihrer neuen Songs schrieb sie gemeinsam mit dem amerikanischen Multiinstrumentalisten und Sänger der Band "The Bird and The Bee", Greg Kurstin. Er ist auch der Co-Autor von "Hello", mit dem sie 2015 an die Chartspitze gelangte.
 
Der aufregendste Neuzugang in ihrem Team ist allerdings der Produzent INFLO, den man vor allem von seiner Arbeit beim britischen Künstlerkollektiv SAULT kennt. Er sei ein beeindruckender, ruhiger, spiritueller Typ, sagt Adele begeistert. Sie hatten allein schon eine Verbindung, weil sie beide aus Nordlondon kämen. Er hat 3 der 12 Songs produziert, die vielleicht die schönsten des Albums sind: "Woman Like Me", "Hold On" und "Love is A Game".
 
Sie ist mit Trennungsliedern wie „Someone like you“ und „Rolling in the Deep“ weltweit bekannt geworden und als wäre Musik einfach der beste Katalysator für Adele, so verhandelt sie auch auf ihrem neuen Album eine Trennung, und zwar nicht irgendeine, sondern die Scheidung von dem Vater ihres Sohnes. [mehr]

15:13

Corona-Pandemie

Berlin verschärft ab Samstag die 2G-Regel

Mikrofon im radioeins Studio
radioeins

Im Berliner Einzelhandel gilt außerhalb der täglichen Versorgung ab Samstag die 2G-Regel. Man muss also einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Gleichzeitig wird der Zutritt von Geimpften ... [mehr]