Mo10.05.
2021
15:00 - 19:00

mo-do, 15:00 - 19:00

radioeins ab drei

mit Katja Weber und Holger Klein

Katja Weber © rbb/Jenny Sieboldt

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:20

Harald Martenstein über

Illegale Partys für Ungeküsste

Mit den Corona-Regeln ist der erste Kuss unvereinbar. Für Teenager ist die Sehnsucht groß. Klar, dass sie illegal feiern.

Harald Martenstein
dpa

Mit dreizehn Jahren gingen sie noch zu den Kinderpartys im gut ausgeleuchteten "Haus der Jugend". Ab vierzehn durften sie dann in einen kirchlichen Jugendclub. Dort war es erfreulich dunkel, und am Wochenende legte ein Discjockey auf. Zu dieser Veranstaltung zog sie nicht so sehr die Liebe zur Musik. Sowohl Mädchen als auch Jungen waren in der Regel schüchtern und noch ungeküsst. Jungen, die ein oder zwei Jahre älter waren, hatten oft schon eine sogenannte "Freundin". Da wollten sie hin. Zu Gesprächen kam es fast nie, dank der lauten Musik. Worüber hätten sie in dieser aufregenden Situation auch reden sollen?

17:20

Aktuell

Wetter in Berlin und Brandenburg

Wetter

Hagelschlag oder Sonnenschein: Die Meteorologen von donnerwetter.de präsentierten den radioeins-Hörern, wie das Wetter in Berlin und Brandenburg wird. [mehr]

17:10

Schöner Lesen

"Unsere anarchistischen Herzen" von Lisa Krusche

Neu auf Platz 6 der radioeins-Bücherliste: "Unsere anarchistischen Herzen" von Lisa Krusche

"Unsere anarchistischen Herzen" von Lisa Krusche (Buchcover) © S. Fischer Verlag
S. Fischer Verlag

Wie lebt eigentlich diese Jugend von heute? Wie gehen sie mit den Zumutungen des Lebens um? Mit Eltern und Freunden? Im Mittelpunkt dieses Debütromans stehen Charles und Gwen. Sie leben inmitten von Hippie-Künstler-Eltern, Schlägereien und Hochhaussiedlungen. Wie es ihnen dort ergeht, weiß Eleni Efthimiou aus der Buchhandlung "Leseglück" in Kreuzberg. Sie hat "Unsere anarchistischen Herzen" von Lisa Krusche für uns gelesen. [mehr]

"Unsere anarchistischen Herzen" von Lisa Krusche (Buchcover) © S. Fischer Verlag
S. Fischer Verlag
Download (mp3, 5 MB)
15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Monsters von Sophia Kennedy

Die Liebe auf den ersten Blick kann man nicht erklären, aber man spürt sofort, wenn sie einen erwischt. radioeins erwischte es bei der Musik von Sophia Kennedy als 2017 ihr Debütalbum herauskam.

Monsters von Sophia Kennedy © City Slang (Rough Trade)
City Slang (Rough Trade)

Der Stil der Hamburgerin mit amerikanischen Wurzeln war mit nichts in der hiesigen Musiklandschaft zu vergleichen und das ist auch auf ihrem neuen Album "Monster"“ so geblieben. Auf unbeschwert wirkende Weise schafft es die 31-Jährige, Hip-Hop-, R’n’B-, Chanson- und Singer-Songwriter-Elemente zu Popmusik zu verschmelzen, ohne an jemanden speziell zu erinnern.
 
Sie sei von sehr vielen Sachen beeinflusst, sagt Sophia Kennedy, und sie versuche bei jedem Song herauszufinden, welche Haltung sie bei ihrem Gesang dazu einnehmen kann. Der Text und die Stimmung sind doch nicht immer gleich, wieso soll sie dann immer auf die gleiche Art singen. Ihre Stimme ist ein Instrument und auf dem spielt sie meisterlich. Sie habe einfach herausgefunden, sagt sie weiter, dass das ihre Stimme kann. Dabei ginge es ihr natürlich nicht darum, irgendjemanden nachzuahmen, sondern darum, ein ehrliches Gefühl zu transportieren und das ist eben von Song zu Song verschieden. [mehr]