Komplikationen an deutschen Flughäfen - Flughafenverbands-Sprecher: "Wir brauchen dringend Personal"

Download (mp3, 7 MB)

Wenn die Urlaubsfreude in Urlaubsbangen umschlägt: Wer gerade von einem der deutschen Flughäfen abheben will, muss sich ernsthafte Sorgen machen, denn vielen Reisende müssen sich auf zeitintensive Komplikationen beim Check-in und beim Sicherheitscheck gefasst machen.

Die Gepräckbänder stehen still, Flüge werden kurfristig gestrichen. An den Schaltern bilden sich lange Schlangen. Grund ist fehlendes Personal – gerade beim Boden- und Sicherheitspersonal. Jetzt könnten ausländische Hilfskräfte die Not lindern. Aus Regierungskreisen hieß es, geholt werden solle eine vierstellige Zahl an Hilfskräften aus der Türkei. Der Vorschlag kommt aus der Branche selbst, und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hatte Bereitschaft für eine solche Lösung signalisiert. Dabei müsse allerdings sichergestellt werden, dass jede Form von Sozialdumping und Ausbeutung ausgeschlossen sei, so der SPD-Politiker. Über eine solche Lösung sprechen heute die großen deutschen Flughäfen zusammen mit der Bundespolizei – auf Einladung des Flughafenverbands ADV. Und wir sprechen vorab mit dem Hauptgeschäftsführer der ADV, Ralph Beisel.