Fr03.06.
2022
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Julia Menger

Die radioeins Morgenshow

Julia Menger © radioeins

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:54

Denkpause

Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude Rad zu fahren.

John F. Kennedy, ehem. US-Präsident

Denkpause
09:40

Spiel

Geräusch der Woche

Das Geräusch der Woche

Es existiert meist unerkannt. Man kann es nicht sehen, anfassen oder riechen – man kann es nur hören! Das Geräusch der Woche! Wir verschlüsseln ein Ereignis der letzten sieben Tage... [mehr]

09:20

Nachgehakt

Der politische Wochenrückblick

Peter Zudeick zieht Bilanz

Was waren die wichtigsten Themen? Worüber haben sich die Gemüter am meisten erhitzt? Wer hat sich am schlimmsten blamiert? Und auf wen könnten wir eigentlich verzichten? Peter Zudeick mit seiner ganz eigenen Bewertung.

Zudeicks Wochenrückblick
rbb
Zudeicks Wochenrückblick
rbb
08:10

Kommentar von Markus Feldenkirchen

Die Ukraine-Politik der Bundesregierung

Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU) hat in dieser Woche seine Kritik an der Ukraine-Politik der Bundesregierung erneuert. Merz warf Bundeskanzler Olaf Scholz vor, die unmittelbar nach Beginn des russischen Angriffskriegs gemachten Zusagen nicht einzuhalten. Das von Scholz gebrauchte Wort einer Zeitenwende bleibe beziehungslos im Raum stehen. Scholz wies die Vorwürfe zurück; in punkto Waffenlieferungen an die Ukraine müsse sich Deutschland nicht verstecken, so der Kanzler.

Markus Feldenkirchen
Maurice Weiss

Seit 100 Tagen führt Russland krieg in der Ukraine mit tausenden Toten, millionen von Vertriebenen und bis auf die Grundmauern niedergebomte Städte. Seit 100 Tagen versucht die russische Armee, sich den Osten der Ukraine Untertan zu machen.

Die deutsche Bundesregierung bemüht sich um eine gemeinsame Haltung mit den westlichen Partnern bei diesem völkerrechtswidrigen Krieg. Nicht besonders überzeugent, findet CDU-Chef und Oppositionsführer Friedrich Merz und kritisiert die Haltung der Bundesregierung.

Tatsächlich steht Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) mit seiner Kommunikation der deutschen Haltung immer wieder in der Kritik. Es geht es um schleppende Waffen-Lieferungen an die Ukraine.

100 Tage Ukraine-Krieg: Hat Deutschland sich da richtig positioniert? Dazu ein Kommentar von Markus Feldenkirchen, politischer Autor beim Nachrichtenmagazin "DER SPIEGEL". [mehr]

07:20

Verbrauchertipps

Bauzinsen seit Jahresbeginn mehr als verdreifacht

Euroscheine auf einem Darlehensvertrag © imago images/emil umdorf
imago images/emil umdorf

In den USA hat die Notenbank FED den Leitzins schon erhöht - und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Europäische Zentralbank folgt. In der Folge steigen die Bauzinsen. Und höhere ... [mehr]

Euroscheine auf einem Darlehensvertrag © imago images/emil umdorf
imago images/emil umdorf
Download (mp3, 6 MB)
06:20

Nachgehakt

Der politische Wochenrückblick

Peter Zudeick zieht Bilanz

Was waren die wichtigsten Themen? Worüber haben sich die Gemüter am meisten erhitzt? Wer hat sich am schlimmsten blamiert? Und auf wen könnten wir eigentlich verzichten? Peter Zudeick mit seiner ganz eigenen Bewertung.

Zudeicks Wochenrückblick
rbb
Zudeicks Wochenrückblick
rbb
05:10

Denkpause

Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude Rad zu fahren.

John F. Kennedy, ehem. US-Präsident

Denkpause