Verteidigungsbündnis - Finnland, Schweden und die NATO: "Zeitenwende" durch Russlands Krieg

Download (mp3, 5 MB)

Nach Finnland hat nun auch Schweden offiziell beschlossen, der NATO beitreten zu wollen. Einer Aufnahme müssen alle 30 NATO-Mitglieder zustimmen. Finnland und Russland haben eine mehr als 1.300 Kilometer lange gemeinsame Grenze. Russland warnte erneut vor einer NATO-Erweiterung.

Am Sonntag hat Finnland erklärt der NATO beitreten zu wollen - gestern ist Nachbarland Schweden diesem Vorbild gefolgt. Beide skandinavischen Länder haben eigentlich eine lange Tradition der militärischen Bündnisfreiheit. Doch der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat diese Haltung offensichtlich verändert. Wie zu erwarten ist Russland von der Ankündigung wenig begeistert. Der russische Vize-Außenminister Sergej Rjabkow sprach von einem "weiterem schweren Fehler mit weitreichenden Folgen" - ohne dabei konkret zu werden. Heute wird der finnische Präsident Sauli Niinistö zum Staatsbesuch in Stockholm erwartet. Bei dem Treffen soll es unter anderem um die gemeinsame Verteidigungspolitik gehen. Über den möglichen NATO-Beitritt von Schweden und Finnland sprechen wir mit der Leiterin der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik von der Stiftung Wissenschaft und Politik - Claudia Major.