Mi27.04.
2022
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Tom Böttcher und Marco Seiffert

Die radioeins Morgenshow

Tom Böttcher © radioeins

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:34

Wohnen als Luxus?

Bauministerin Geywitz lädt zu Spitzenrunde für bezahlbaren Wohnraum

Wohnungsmangel und explodierende Mieten, aber auch leerstehende Schrottimmobilien und unbebaute Grundstücke. Vieles könnte im deutschen Wohnungsmarkt besser laufen. Die Bundesregierung hat sich ... [mehr]

09:10

rbb-Reportage

"Kinder in Not"

Mit den Krisenhelfern des Jugendamts unterwegs

Mehr Gewalt in Familien und eine zunehmende Verwahrlosung - Corona hat einkommensschwache Familien hart getroffen. Vor allem Kinder sind die Verlierer der Pandemie. Durch Einschränkungen im ... [mehr]

08:40

Art aber fair

Performance "254" vor der Neuen Nationalgalerie

"254" - für manche ist das nur irgendeine Zahl, für die ukrainische Künstlerin Maria Kulikovska hat sie eine ganz besondere Bedeutung. "254" ist die Nummer, die Kulikovska als Geflüchtete im eigenen Land bekommen hat, 2014 als Russland die Krim besetzt hatte und sie ihre Heimatstadt, die Hafenstadt Kerch im östlichen Teil der Krim verlassen musste.

Maria Kulikovska, "254. Action"
Dana Kosmina

Durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine ist Maria Kulikovska jetzt zum zweiten Mal zur Geflüchteten geworden, musste aus Kyjiw fliehen. Ab Mittwochmittag wird sie vor der Neuen Nationalgalerie in Berlin ihre Performance aufführen, die den Titel ihrer Flüchtlingsnummer trägt: "254".

Mehr von radioeins-Kunstexpertin Marie Kaiser. [mehr]

08:10

Kommentar von Christine Dankbar

Russland dreht Polen und Bulgarien den Gashahn ab

Die Entscheidung wurde gestern Abend bekannt, und sie gilt ab heute. Der russische Konzern Gazprom will ab heute kein Erdgas mehr an die EU-Länder Polen und Bulgarien liefern. Russland hatte gedroht, europäischen Ländern den Gashahn zuzudrehen, wenn sie ihre Einfuhren nicht wie seit März gefordert in Rubel bezahlen.

radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins
radioeins/Beate Kaminski

Polen erklärte daraufhin mehrfach, der Forderung nicht nachkommen zu wollen. Der polnische Ministerpräsident Morawiecki spricht von einem möglichen Erpressungsversuch Moskaus, sein Land sei aber vorbereitet. Gaslieferungen aus Russland haben bei unseren Nachbarn nicht die große Bedeutung wie bei uns.

Russland dreht also Polen und Bulgarien den Gashahn ab. Wie soll Deutschland darauf adäquat reagieren? Ein Kommentar von Christine Dankbar, Ressortleiterin Politik und Gesellschaft bei der Berliner Zeitung. [mehr]

radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins
radioeins/Beate Kaminski
Download (mp3, 5 MB)
07:40

Krieg gegen die Ukraine

Die aktuelle Lage in Dnipro

ARD-Korrespondentin Silke Diettrich berichtet

Der Krieg in der Ukraine setzt sich trotz aller Vermittlungsversuche erbarmungslos fort. Gestern besuchte UN-Generalsekretär Antonio Guterres Moskau und forderte eine Waffenruhe und ein schnelles ... [mehr]

07:20

Wirtschaft

Gut & Börse

Bulle & Bär

Der Wirtschaftsjournalist Nicolas Lieven berichtet das Neueste von DAX, Dow Jones, NASDAQ und Co. - live im Schönen Morgen. [mehr]

06:40

Gespräch mit Jana Puglierin, Politikwissenschafterin

Debatte um Lieferung schwerer Waffen

Mehr schwere Waffen für die Ukraine. Diese Forderung, die sowohl aus der Opposition als auch aus der Regierungskoalition selbst kommt, sorgt aktuell für viel Unruhe und Diskussionen in der ... [mehr]

06:20

Wischmeyers Schwarzbuch

Bushcrafting

Wischmeyers Schwarzbuch
rbb

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

Wischmeyers Schwarzbuch
rbb
05:40

Bermudadreieck

Neandertal von EAV

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

Bermudadreieck
05:20

Wissen

Stimmt's, dass unsere Autobahnen als Start- und Landebahnen für den Kriegsfall ausgelegt sind?

Podcast Stimmt's?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]