Mi06.04.
2022
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Julia Menger und Kerstin Hermes

Die radioeins Morgenshow

Julia Menger © radioeins

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:20

Wischmeyers Schwarzbuch

Die letzte Generation

Wischmeyers Schwarzbuch
rbb

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

Wischmeyers Schwarzbuch
rbb
09:10

Buch

Linke Daten, Rechte Daten

Warum wir nur das sehen, was wir sehen wollen

Daten sind neutral, Daten sind objektiv - so die allgemeine Annahme. Und: Je mehr Daten wir haben, desto besser können wir Dinge einschätzen, bewerten – wir können einfach effizienter leben und ... [mehr]

08:40

Art aber fair

Beirut and the Golden Sixties im Gropius Bau

Die Ausstellung "Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility" ist noch bis 12. Juni im Martin-Gropius-Bau in Berlin-Kreuzberg zu sehen. Geöffnet ist an allen Tagen außer dienstags.

Gropius Bau | Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility, Installationsansicht © Luca Girardini
Luca Girardini

"Paris des Nahen Ostens" - so wurde Beirut in den 1960er Jahren genannt. In der libanesischen Hauptstadt entwickelte sich in dieser Zeit eine lebendige Kunstszene. Doch auf dieses goldene Zeitalter, folgte ein düsteres: von 1975 bis 1990 herrschte im Libanon Bürgerkrieg.

Eine Ausstellung im Berliner Gropius Bau schaut jetzt auf die goldene Zeit vor dem Ausbruch des Bürgerkriegs zurück "Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility".

radioeins-Kollegin Marie Kaiser war in der Ausstellung und berichtet darüber.
[mehr]

Gropius Bau | Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility, Installationsansicht © Luca Girardini
Luca Girardini
Download (mp3, 6 MB)
08:10

Der Kommentar von Christine Dankbar

Karl Lauterbach - "der Minister, der uns am meisten abverlangt"

Der Bundesgesundheitsminister war mit einer großen Fan-Gemeinde ins Amt gestartet, vielleicht sogar wegen der großen Fangemeinde. Diese hatte sich einen vorsichtigen und umsichtigen Coronakurs erhofft: nun aber wird gelockert und bei der Isolationspflicht gerudert.

radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins
radioeins/Beate Kaminski

Er gilt als Mahner vom Dienst in Sachen Corona: Karl Lauterbach ist in den vergangenen zwei Jahren stets mit erhobenem Zeigefinger durch die Talkshows gereist. Umso mehr erstaunt nun seine aktuelle Politik.

Lauterbach zieht die freiwillige Isolation von Corona-Infizierten, die ab dem 1. Mai gelten sollte, zurück. Der SPD-Politiker sagte im ZDF, er werde die Entscheiung der Gesundheitsministerkonferenz wieder einkassieren. Sie sende ein falsches Signal. Es könnte der Eindruck entstehen, das Corona-Virus sei nicht mehr gefährlich. Wer sich infiziere, müsse sich deshalb weiterhin verpflichtend isolieren. Allerdings solle die Isolationszeit auf fünf Tage verkürzt werden.

Politiker*innen aus der Opposition, aber auch aus den Reihen der Ampel-Parteien hatten den Beschluss der Gesundheitsminister*innen von Bund und Ländern zuvor kritisiert.

Ist die Kritik an Lauterbach berechtigt? Ein Kommentar dazu von Christine Dankbar, Politikchefin bei der Berliner Zeitung. [mehr]

radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins
radioeins/Beate Kaminski
Download (mp3, 5 MB)
07:40

Reportage

Geflüchtete und Jobs

Am 3. März haben sich die EU Staaten darauf geeinigt, Geflüchtete aus der Ukraine schnell und unkompliziert aufzunehmen. Heißt konkret: Visumsfreie Einreise, Zugang zu Sozialhilfe und die ... [mehr]

07:20

Verbrauchertipp

Gut & Börse

Bulle & Bär

Die EU plant ein Kohle-Embargo. Bringt das was oder schadet uns das mehr als Russland? // Nachfrage nach Solaranlagen steigt sprunghaft - jede*r vierte Hausbesitzer*in ist interessiert - ... [mehr]

07:10

China

Corona-Lockdown in Shanghai

Während wir gerade lockern und öffnen; ab Mai sogar die Isolationspflicht wegfällt, gilt in China weiterhin eine Null-Covid-Strategie. So will man die rasante Omikron-Ausbreitung stoppen, oder ... [mehr]

06:50

Krieg in der Ukraine

Augenzeugenbericht aus Kyjiw am Mittwoch

Auch die ukrainische Hauptstadt Kyjiw wird von russischen Streitkräften angegriffen. Mittendrin sind Millionen von Menschen. Einer von ihnen ist Dimitry Bär, der von dort aus für uns über die ... [mehr]

06:40

rbb-exklusiv

Stadion-Pläne: Rückschlag für Hertha BSC

Hertha muss weiter nach einem Bauplatz für sein geplantes Stadion suchen. Der Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf will keinen Stadionneubau von Hertha BSC im Olympiapark. Grund sind ... [mehr]

06:20

Wischmeyers Schwarzbuch

Die letzte Generation

Wischmeyers Schwarzbuch
rbb

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

Wischmeyers Schwarzbuch
rbb
05:40

Bermudadreieck

Du bist nicht wie wir von Peter Gabriel

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

05:20

Stimmt's, dass Enten einen korkenzieherförmigen Penis haben?

Podcast Stimmt's?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]