Di05.04.
2022
06:40 - 06:50

Russische Rohstoff-Lieferungen

Wäre ein sofortiges Energieembargo möglich?

Der Westen bereitet schärfere Sanktionen gegen Russland vor. Beteiligt ist neben der Europäischen Union auch die G7-Gruppe, in der Deutschland derzeit den Vorsitz hat. Einen sofortigen Stopp von Gas-, Öl- und Kohlelieferungen aus Russland, als Reaktion auf das mutmaßliche Massaker russischer Truppen im Kiewer Vorort Butscha, lehnt die Bundesregierung dagegen weiter ab.

Weiter Gas und Öl aus Russland kaufen – oder es sofort bleiben lassen?
Seit dem Wochenende und dem Bekanntwerden der Gräueltaten von Butscha, werden die Rufe nach einem sofortigen Embargo wieder laut. Moralisch gesehen wünschen sich den viele, doch die Sorge vor den wirtschaftlichen Folgen für Deutschland bremsen die Regierung.

"Ein sofortiger Stopp hätte immense Folgen für Deutschland, nicht nur für die Industrie, sondern auch für die Grundversorgung der Bürgerinnen und Bürger, und da müssen wir mit Augenmaß vorangehen", erklärte SPD-Chefin Saskia Esken über einen Gasimportstopp.

Die Meinungen der Ökonomen gehen weit auseinander. Forscher*innen der Universität Bonn haben die möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen eines sofortigen Importstopps russischer Rohstoffe analysiert und halten die Folgen für - vertretbar.

Wir sprechen darüber mit einem der Forscher von der Universität Bonn - mit dem Markroökonomen Prof. Dr. Christian Mayer.