Mi11.08.
2021
06:38 - 06:42

Berlin-Friedrichstraße

GDL-Streik legt große Teile des Bahnverkehrs lahm

Die Bahn streikt – und das nicht nur in Berlin und Brandenburg, sondern bundesweit. Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat Dienstagabend bereits begonnen, den Güterverkehr zu bestreiken. Es gelten Ersatzfahrpläne.

Seit zwei Uhr nachts ging es auch im Personenverkehr los. Nach Angaben eines Bahnsprechers fährt im Fernverkehr nur etwa ein Viertel der Züge.

Auch im Regionalverkehr und bei den S-Bahnen gibt es erhebliche Ausfälle. In Berlin fahren die Ringbahnlinien S41 und S42 nicht, es gibt auch keine Züge von und nach Spandau. Sonst soll im 20-Minuten-Takt gefahren werden, abends oft nur noch alle 40 Minuten. Auf der Internetseite der S-Bahn steht ein Ersatzfahrplan mit den Einzelheiten.

Kommunale Verkehrsbetriebe wie die BVG werden nicht bestreikt - auch private Anbieter wie die ODEG und die Niederbarnimer Eisenbahn fahren. Sie sind aber indirekt betroffen - und zwar durch vollere Züge und längere Haltezeiten.

rbb-Reporter David Donschen ist am Bahnhof Friedrichtsraße in Berlin vor Ort.