Mo14.06.
2021
09:34 - 09:38

Nach dem G7- und vor dem NATO-Gipfel

Die USA als Partner von Europa und Deutschland

Der Sonnenschein und die malerische Kulisse Cornwalls waren ein hübscher Rahmen für das wahrscheinlich wichtigste Signal des Treffens der G7-Staaten: Die USA sind zurück. "America is back" statt "America first".

Nach vier "Trump-Jahren" ist der Multilateralismus wieder möglich. Mit Joe Biden sitzt ein US-Präsident im Weißen Haus, der das Pariser Klimaabkommen unterstützt, eine Reform der Weltgesundheitsorganisation (WHO) befürwortet und eine gemeinsame China-Politik der G7 definieren will.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Ende diese symbolische Botschaft aus Cornwall an die Weltgemeinschaft. Wir wollen für eine bessere Welt agieren. Am Ende des G7-Gipfels eine Kanzlerin, die bestätigte, dass mit dem neuen US-präsidenten Biden der Elan zurückgekehrt sei, bestehende Probleme anzugehen. US-Präsident Biden sagte, Amerika sei zurück und wolle führen zusammen mit den Partnern.

Tom Böttcher und Marco Seiffert sprechen darüber mit dem Politikwissenschafter Prof. Dr. Johannes Varwick. Er ist Lehrstuhlinhaber für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Präsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik.