Mi26.05.
2021
06:34 - 06:38

Interview mit Christopher Forst (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Belarus nach der Verschärfung der Sanktionen

Die Beziehungen zwischen der EU und Belarus sind schon länger angespannt – spätestens seit den mutmaßlich gefälschten Präsidentschaftswahlen im vergangenen Jahr, die den Ruf des seit 1994 von Alexander Lukaschenko regierten Landes als letzte Diktatur Europas einmal mehr bestätigt haben.

Erste Sanktionen waren die Folge. Nach der erzwungenen Landung einer Ryanair-Maschine in Minsk am Pfingstmontag, bei der der belarussische Oppositionelle Roman Protassewitsch festgenommen wurde, hat die EU gestern nachgelegt und die Sanktionen verschärft. Konten werden eingefroren und der Luftraum für Fluggesellschaften aus Belarus gesperrt.

Über die Beziehungen zwischen EU und Belarus sowie über die Lage im Land sprechen Kerstin Hermes und Julia Menger mit Christopher Forst. Er ist Repräsentant der Friedrich-Ebert-Stiftung für Belarus.